Düsseldorf - Die SG Flensburg-Handewitt hat die erste Trophäe der neuen Handball-Saison gewonnen. Im Spiel um den Supercup setzte sich das Team von Erfolgscoach Maik Machulla gegen den Pokalsieger THW Kiel mit 4:3 im Siebenmeterwerfen durch. Nach regulärer Spielzeit hatte es 28:28 (14:13) gestanden.

Dank des prestigeträchtigen Erfolges im 100. Duell der Nordrivalen am Mittwochabend in Düsseldorf schöpfte der Meister der vergangenen beiden Jahre Mut für die Mission Titel-Hattrick. Dagegen verpassten die Kieler die Chance, ihre Favoritenrolle einen Tag vor dem Start in die 54. Bundesliga-Spielzeit zu untermauern.

Vor 9713 Zuschauern im „ISS Dome“ war Johannes Golla mit acht Treffern bester Schütze der Flensburg-Handewitt. Auf der Gegenseite trafen für den THW Niclas Ekberg, Domagoj Duvnjak und Magnus Jacobsen (je 5 Tore) am häufigsten.