• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

Unions-Fraktion im Bundestag
Ralph Brinkhaus überlässt CDU-Chef Friedrich Merz den Vorsitz

NWZonline.de Sport Handball

Erster Punkt stimmt zufrieden

19.09.2005

VAREL Die Friesländer beeindruckten erneut mit ihrer guten Moral. Spielerisch allerdings lief nicht alles nach Plan für die Gäste.

Von August Hobbie VAREL - Lachen oder weinen, wonach war Peter Kalafut zumute? Der Trainer der Zweitliga-Handballer der HSG Varel wusste nicht so recht, wie er das 30:30-Unentschieden seiner Mannschaft beim VfL Fredenbeck einstufen soll. „Am Ende muss ich mit dem ersten Punktgewinn zufrieden sein, doch es war mehr möglich. Schade, schließlich brauchen wir jeden Punkt.“

Nach dem misslungenen Saisonauftakt gegen Emsdetten standen die Friesländer in der Geestlandhalle unter Druck. Kämpferisch kann der Mannschaft erneut kein Vorwurf gemacht werden, spielerisch dagegen blieben erneut einige Wünsche offen. Das sieht auch Peter Kalafut so: „Wir hatten in beiden Halbzeiten die Chance, das Spiel zu gewinnen. Doch es sind uns dann wieder technische Fehler unterlaufen. Die müssen wir mit harter Arbeit möglichst bald abstellen.“

Nach rund 15 Minuten lagen die Gäste mit 9:6 vorne. In der 21. Minute konnte Fredenbeck dann ausgleichen. 16:15 für Varel hieß es zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber besser aus den Startlöchern, konnten auf 20:19 (45.) verkürzen. In der 51. Minute lag Fredenbeck 26:23 in Führung. Kalafut schickte für Olaf Winkler dann Christoph Dannigkeit ins Tor, der vier Bälle in Folge halten konnte und somit zum 28:28-Ausgleich (57.) maßgeblich beitrug. Evgeny Vorontsov schloss kurz vor Schluss einen Tempo-Gegenstoß zum 30:29 für die HSG ab. Doch der Ex-Altjührdener Frank Cordes konnte noch zum 30:30-Endstand egalisieren. Bei den Gästen ragten die beiden Torhüter Olaf Winkler und Christoph Dannigkeit sowie Thomas Lammers, Ralf Koring und Bogdan Petru Mihai heraus. Frank Cordes und Maik Heinemann waren mit jeweils sechs Treffern beim VfL die erfolgreichsten Torschützen.

HSG Varel: Winkler, Dannigkeit – Schützmann (n.e.), Mihai (6), Brecht (3), Lammes (8), Weihrauch (2), Janßen, Kalafut (n.e.), Rudolphi (n.e.), Vorontsov (4), Koring (7/2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.