• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Handball

Liga-Dino droht der Abstieg

07.06.2019

Gummersbach Die Angst vor dem Tag X ist in Gummersbach allgegenwärtig. „Der Abstieg wäre ein Schock für den Club, die Stadt und die ganze Region“, sagt Heiner Brand. Selbst die Club-Legende, in unzähligen Handball-Schlachten als Spieler und Trainer erprobt, kann die Anspannung vor dem Bundesliga-Finale nicht verbergen.

„Ich bin nervös“, sagt Brand mit Blick auf das Endspiel „seines“ VfL um den Klassenerhalt bei der SG Bietigheim, „mehr als ich es vor Spielen als Trainer war“. Kein Wunder, denn am Pfingstsonntag (15 Uhr) droht dem Bundesliga-Gründungsmitglied, dem Brand seit jeher eng verbunden ist, der Gang in die Zweitklassigkeit.

Die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag ist klar: Nur ein Sieg sichert Gummersbach den Klassenerhalt. Bei einem Remis könnte der aktuelle Tabellenletzte Eulen Ludwigshafen mit einem eigenen Sieg gegen GWD Minden vorbeiziehen. Eine Gummersbacher Niederlage würde den ersten Abstieg des letzten verbliebenen Liga-Dinos nach 53 Jahren Erstliga-Zugehörigkeit besiegeln.

Der VfL befindet sich seit Jahren im Sinkflug. Der letzte der insgesamt elf (!) Europacupsiege datiert aus dem Jahr 2011, der letzte von zwölf Meistertiteln liegt weitere 20 Jahre zurück. In den beiden vergangenen Spielzeiten wurde der Ligaverbleib als Tabellen-15. nur mit Ach und Krach gesichert, 2017 waren es gerade mal 19 Törchen, die den Altmeister vor dem Sturz in die 2. Liga bewahrten. Und doch warnt Brand davor, einen möglichen Abstieg von vornherein als Chance für einen Neuanfang zu bezeichnen. „Natürlich ging es in manchen Fällen ganz gut, wie das Beispiel Minden gezeigt hat“, sagt der 66-Jährige: „Es kann aber auch in die andere Richtung gehen.“

Abgeschrieben hat Brand seine Gummersbacher vor dem Endspiel in Bietigheim jedenfalls noch nicht. „Die Chancen stehen 50:50“, sagt der Weltmeister-Trainer von 2007, der die Partie wegen seiner Verpflichtungen als Sky-Experte nur „auf einem Auge“ verfolgen kann. Was ein Abstieg für die Sportart bedeuten würde? „Der deutsche Handball würde es überleben“, sagt Brand, „aber ein großer Name würde fehlen“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.