• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Handball

Handball-Bundesliga: Nach Baur-Entlassung: Stuttgart stoppt Negativserie

25.02.2018

Frankfurt/Main (dpa) - Der TVB Stuttgart hat seine Negativserie von zehn sieglosen Partien in der Handball-Bundesliga gestoppt und im Spiel eins nach der Entlassung von Trainer Markus Baur den erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelandet.

Die Schwaben setzten sich im Kellerduell beim Tabellenvorletzten Eulen Ludwigshafen mit 25:24 (10:11) durch und verschafften sich dadurch ein Vier-Punkte-Polster auf den Rivalen.

"Wir sind sehr erleichtert. Wir haben extrem viel investiert in dieser Woche und sind froh, dass das belohnt wurde", sagte Stuttgarts Manager und Neu-Trainer Jürgen Schweikardt im TV-Sender Sky. Ex-Weltmeister Michael Kraus war mit sechs Toren bester Werfer bei den Gästen, die in Torwart-Oldie Johannes Bitter zudem einen ganz starken Rückhalt hatten. Da der TuS N-Lübbecke eine 20:25-Niederlage bei der HSG Wetzlar kassierte, rückte Stuttgart mit 11:33 Punkten am Aufsteiger vorbei auf Rang 15 vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Kampf um einen internationalen Startplatz büßte die MT Melsungen beim 33:33 (16:17) gegen den TBV Lemgo überraschend einen Zähler ein. Beste Werfer waren Nationalspieler Julius Kühn für Melsungen und Tim Hornke für Lemgo mit jeweils zwölf Toren. "Es ist schon enttäuschend, wie wir unsere Punkte abgeben. Vielleicht braucht es doch noch Zeit, um den etwas größeren Umbruch mit fünf neuen Spielern hin zu bekommen", stellte MT-Manager Axel Geerken frustriert fest. Die Hessen fielen hinter den punktgleichen Rekordmeister THW Kiel (beide 29:15) auf Rang sieben zurück. Am Donnerstag kommt es zum direkten Duell der beiden Rivalen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.