• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Vor Bund-Länder-Beratungen am Mittwoch
Länder einigen sich auf Corona-Regeln für Weihnachten und Silvester

NWZonline.de Sport Handball

Handball-Wm: DHB-Frauen auf Medaillen-Kurs

09.12.2019

Kumamoto Die „unüberwindbare“ Dinah Eckerle tanzte nach dem Traumstart in die WM-Hauptrunde mit ihren Teamkolleginnen elektrisiert im Kreis, ehe sie in der Jubeltraube verschwand. Dank der einmal mehr überragenden Torfrau feierten die deutschen Handballerinnen den nächsten Favoritensturz in Japan. Nach dem 25:23 (11:12) gegen die Niederlande ist das Olympia-Ziel zum Greifen nahe – und selbst eine Medaille in Reichweite.

„Es ist natürlich geil, wenn es so läuft“, sagte Eckerle euphorisiert. Mit 5:1-Punkten setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener an die Spitze ihrer kniffligen Hauptrundengruppe I und darf nun mehr denn je auf den ersten Einzug in ein WM-Halbfinale seit 2007 hoffen. „Wir haben davon geträumt. Dass es jetzt genauso eintritt, ist natürlich überragend“, sagte Linksaußen Ina Großmann.

Ein weiterer Sieg an diesem Montag (7 Uhr/sportdeutschland.tv) gegen den EM-Elften Serbien würde der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) einen Platz unter den besten sieben Teams und damit die Teilnahme an einem Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio garantieren.

„Ich muss erst einmal durchatmen“, sagte Eckerle nach dem 60-minütigen Handballfight ihrer Mannschaft, die nach der Pause vorne wie hinten zu großer Form auflief. Mit insgesamt 16 Paraden hatte die 24-Jährige den Mitfavoriten zur Verzweiflung gebracht. Auch der Angriff um die beste Schützin Emily Bölk (sechs Tore) verwandelte nach dem Seitenwechsel seine Chancen.

Groener sah beim Sieg gegen seine Landsfrauen den Trumpf in der Deckung. „Die Abwehrleistung war Wahnsinn. Wir haben 60 Minuten in der Abwehr hervorragend gekämpft“, sagte der Niederländer, der sein Heimatland als Nationaltrainer vor seinem Wechsel nach Deutschland in die Weltspitze geführt hatte. Im Kader der Niederländerinnen stehen zudem einige Ex-Oldenburgerinnen: die ebenfalls stark spielende Torfrau Tess Wester (2011-2015) sowie die Rückraumspielerinnen Lois Abbingh, Laura van der Heijden (beide 2010-2014), Inger Smits und Kelly Dulfer (beide 2015-2017) trugen alle mal das Trikot des VfL in der Bundesliga.

Den gesamten Turnierverlauf schon überzeugen die DHB-Frauen und Oldenburgs Rechtsaußen Jenny Behrend vor dem eigenen Tor – und auch Eckerle zeigte gegen die Niederlande nicht ihre erste Glanzleistung. Schon gegen Brasilien (30:24) und Mitfavorit Dänemark (26:25) war die Bietigheimerin über sich hinausgewachsen. „Wenn man hinten sicher steht, gibt das immer Vertrauen. Da kann man sich vorne auch mal einen Fehler leisten“, sagte Groener.

So war es im ersten Abschnitt, als Deutschland fahrlässig mit seinen Chancen umgegangen war. Der ebenfalls fahrig agierende WM- und EM-Dritte zog aber nie weg. Es blieb ein spannendes Spiel, das Deutschland nach dem Wechsel mit großer Leidenschaft und Willenskraft auf seine Seite zog.

Eckerle schwärmte vom großen „Teamspirit“, der Deutschland nun gegen die Serbinnen sowie beim Hauptrundenabschluss gegen Rekordeuropameister Norwegen am Mittwoch (12.30 Uhr) zu weiteren Erfolgen tragen soll.

Serbien setzte mit dem 36:33 gegen den bis dahin ungeschlagenen Asienmeister Südkorea vor dem deutschen Sieg auch ein Ausrufezeichen.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.