• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Handball

Handball: Nur Löwen gewinnen in der Königsklasse

26.02.2018

Ludwigshafen Der THW Kiel verlor in der Handball-Champions-League 29:30 (17:16) gegen den polnischen Champion Vive Kielce erstmals seit 15 Wochen wieder ein Spiel in der europäischen Königsklasse. Nationalspieler Steffen Weinhold hat sich im Spiel am Oberschenkel verletzt. Am Ende reichten auch acht Tore des überragenden Kreisläufers Patrick Wiencek nicht zum erhofften Sieg.

Die SG Flensburg-Handewitt hat dank eines Treffers von Holger Glandorf kurz vor Schluss den zweiten Platz in der Gruppe B noch im Visier. Am vorletzten Spieltag der Vorrunde trennten sich die Flensburger am Sonntag vom ungarischen Meister Telekom Veszprem 31:31 (16:16). Beste Werfer der Flensburger waren Glandorf, Lasse Svan, Kentin Mahe und Hampus Wanne mit je fünf Treffern. Für Veszprem erzielten Dragan Gajic und Gasper Marguc ebenfalls je fünf Tore.

Der deutsche Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen hat sich mit einem 32:27 (14:15) bei Wisla Plock vorzeitig den vierten Tabellenplatz in Gruppe A gesichert. Bester Werfer bei den Mannheimern war Gudjon Valur Sigurdsson mit zehn Treffern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der TVB Stuttgart hat seine Negativserie von zehn sieglosen Partien in der Bundesliga gestoppt und im ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Markus Baur den erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelandet. Die Schwaben setzten sich am Sonntag im Kellerduell beim Tabellenvorletzten Eulen Ludwigshafen mit 25:24 (10:11) durch und verschafften sich dadurch einen Vier-Punkte-Vorsprung auf den Rivalen im Abstiegskampf.

„Wir sind sehr erleichtert. Wir haben extrem viel investiert in dieser Woche und sind froh, dass das belohnt wurde“, sagte Stuttgarts Manager und Neu-Trainer Jürgen Schweikardt. Ex-Weltmeister Michael Kraus war mit sechs Toren bester Werfer bei den Gästen, die in Torwart-Oldie Johannes Bitter zudem einen ganz starken Rückhalt hatten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.