• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Handball

VfL zieht Traumlos – und kann es nicht einlösen

06.09.2017

Oldenburg /Dortmund Ein Heimspiel, ein klangvoller Name, eine lösbare Aufgabe: Das nennt man dann wohl ein Traumlos. Doch die Freude über die Auslosung der 2. Runde im DHB-Pokal währte bei den Handballerinnen des VfL Oldenburg nur kurz. Denn die am Dienstag beim Deutschen Handballbund (DHB) in Dortmund ausgeloste Heimpartie gegen den siebenmaligen deutschen Pokalsieger HC Leipzig kann nicht – wie zunächst offiziell angesetzt – in Oldenburg stattfinden.

Als Spieltag hat der Ligaverband der Frauen HBF den 7./8. Oktober vorgesehen. „An dem Tag aber steht uns die EWE-Arena nicht zur Verfügung“, erklärte Peter Görgen, Geschäftsführer des Bundesliga GmbH des VfL, auf Anfrage. Gleiches gilt laut Görgen auch für den Ausweichtermin am 3./4. Oktober, so dass der VfL nun Leipzig den Tausch des Heimrechts angeboten hat. „Die interne Klärung läuft beim HCL. Wir hoffen nun auf ein Okay aus Leipzig“, so Görgen weiter.

Die Reisestrapazen kann er seinem Team allerdings nicht ersparen. Stimmt der HCL zu, so wartet auf die VfL-Frauen jeweils eine fünfstündige An- und Abfahrt.

Der Club aus Sachsen, der über Jahre das Bundesligageschehen in Deutschland bestimmte, war im Juli in die Insolvenz gegangen. Es folgte der Zwangsabstieg in die 3. Liga. Zuvor war dem HC Leipzig – nach dem Gang durch alle juristischen Instanzen – vom Ligaverband HBF die Lizenz für die 1. Bundesliga verweigert worden.

Die Topspielerinnen hatten den HCL zu diesem Zeitpunkt schon verlassen. Wer nicht bei einem Spitzenclub unterkommen konnte, wechselte kurzerhand zum HC Rödertal. Der Verein aus dem sächsischen Großröhrsdorf nimmt als Nachrücker den Erstligaplatz des HC Leipzig ein.

Der HCL wiederum hofft nun auf einen Neuanfang in der 3. Liga und setzt dabei in erster Linie auf Nachwuchskräfte aus den eigenen Reihen. „Sportlich sollte die Aufgabe also zu stemmen sein“, meinte dann auch Görgen.

Otto-Ulrich Bals Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.