• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Handball

Handball-Krimi – Deutschland schlägt Niederlande

24.03.2019

Oldenburg Die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Frauen hat ihren Länderspiel-Doppelpack gegen die Niederlande mit einem Achtungserfolg abgeschlossen. Am Samstagnachmittag gewann die junge Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener gegen den Vize-Weltmeister von 2015 und Vize-Europameister von 2016 vor der Oldenburger Handball-Rekordkulisse von 4133 Zuschauern in der großen EWE-Arena überraschend mit 29:28 (19:12). 30 Sekunden vor dem Spielende erzielte Emily Bölk den Siegtreffer.

Beste Werferinnen der deutschen Mannschaft waren Alicia Stolle (5 Tore) und Xenia Smits (4). Auch Angie Geschke (2 Tore) und Nationalmannschafts-Debütantin Jenny Behrend (1) vom Bundesligisten VfL Oldenburg hatten Anteil am Erfolg.

Nach der 26:29-Niederlage am Freitagabend in Groningen waren die deutschen Frauen auf Wiedergutmachung aus und fanden gut in die Partie. Kreisläuferin Julia Behnke traf mit dem ersten Angriff zur Führung, Alicia Stolle erhöhte auf 2:0 (2. Minute). Das erste Tor der in schwarz spielenden Oranjes markierte Laura van der Heijden – eine von gleich fünf früheren Spielerinnen des Bundesligisten VfL Oldenburg im Kader der Niederlande. Auch Torfrau Tess Wester, Lois Abbingh, Kelly Dulfer und Inger Smits kehrten am Samstag in die Stadt ihres ehemaligen Vereins zurück. Myrthe Schoenacker, einzige aktuelle VfL-Spielerin im Aufgebot, schaute sich die Partie indes im Trainingsanzug an, sie stand lediglich am Freitag im Kader der Niederlande.

Die Niederländerinnen leisteten sich in der Anfangsphase mehrere leichte Ballverluste, sodass Deutschland stets in Führung blieb. Nach elf Minuten und einem Treffer von Ina Großmann zum 8:5 nahm Gäste-Trainer Emmanuel Mayonnade die erste Auszeit. Das deutsche Team blieb aber das bessere, baute den Vorsprung weiter über 11:5 auf 18:10 aus (26.). Inzwischen stand auch VfL-Torjägerin Geschke auf der Platte und erzielte nach einem Tempogegenstoß das zwischenzeitliche 17:10 - begleitet von lautstarkem Jubel im Oldenburger Publikum. Zur Pause lagen die Gastgeberinnen mit 19:12 vorn.

Zur zweiten Halbzeit standen dann sowohl Geschke als auch Rechtsaußen Behrend vom VfL Oldenburg von Beginn an in der deutschen Sieben – für die 23-jährige Behrend waren es ausgerechnet vor heimischer Kulisse ihre ersten Minuten im Nationalteam. Der Vorsprung blieb konstant, beim 24:16 nach 37 Minuten durfte sich Behrend über ihren ersten Länderspieltreffer freuen – sie vollendete einen Tempogegenstoß in den linken Torwinkel.

In der Folge arbeitete sich die Niederlande jedoch angeführt von einer herausragend aufspielenden Estevana Polman (insgesamt 10 Tore) wieder näher heran, beim 23:25 betrug der Rückstand nur noch zwei Treffer (47.).

Groener nahm eine Auszeit, aber Polman war jetzt nicht mehr zu stoppen. Die 26-jährige Ehefrau von Ex-Bundesligastar Rafael van der Vaart (Hamburger SV) legte zwei weitere Treffer nach, es stand nur noch 25:26 (54.). Nun war es eine Zitterpartie, Kim Braun hielt mit dem 27:25 dagegen. Martine Smeets erzielte zwei Minuten vor dem Ende das 28:28 und damit den ersten Ausgleich für die Niederländerinnen. Deutschland aber behielt die Nerven, Bölk traf aus dem Rückraum zum 29:28. Den letzten Wurf der Partie hatte die frühere Oldenburgerin Abbingh, sie scheiterte jedoch, sodass die Fans in der EWE-Arena einen Heimsieg feiern konnten.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.