• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Wahlen In Westerstede, Rastede Und Molbergen
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden

NWZonline.de Sport Handball

Wilhelmshaven feiert Klassenerhalt

28.05.2018

Saarlouis /Wilhelmshaven Auf das vorletzte Saisonspiel folgte die Party: In Wilhelmshaven wird auch in der nächsten Saison Zweitliga-Handball zu sehen sein. Im Auswärtsspiel bei der HG Saarlouis am Samstagabend ließ die Mannschaft von Trainer Christian Köhrmann im Abstiegskampf keine Zweifel mehr aufkommen und sicherte sich mit einem überzeugenden 35:23 (16:9)-Sieg den Klassenverbleib.

Dabei entschieden die WHV-Handballer die Partie schon fast in der ersten Halbzeit. Die Party folgte dann auf der Rückfahrt: Das Team postete ein Bild der jubelnden Wilhelmshavener Spieler, die mit Kaltgetränken auf den Sieg anstießen, beim sozialen Netzwerk Instagram und schrieb dazu: „2018/19 --> 2. Liga! Und jetzt ... ESKALATION!!!“

Auf dem Spielfeld war zuvor allen voran Kay Smits eskaliert. Mit überragenden zehn Toren machte der WHV-Rückraumspieler vor 900 Zuschauern einmal mehr den Unterschied aus. Bereits in der 14. Minute traf der Niederländer zum zwischenzeitlichen 7:3 für die Norddeutschen.

Die bereits abgestiegenen Saarländer versuchten zwar dagegen zu halten, liefen den kämpfenden WHVern aber zu oft nur hinterher. Die Tore von Duncan Postel und Rutger ten Velden kurz vor der Pause zum 15:9 und 16:9 waren schon so etwas wie eine Vorentscheidung.

Letzte Zweifel räumten die Wilhelmshavener dann in der zweiten Halbzeit aus dem Weg. In sechs Minuten nach Wiederanpfiff stellte die Köhrmann-Sieben das Ergebnis auf 20:10 – und die mitgereisten WHV-Fans konnten schon mal die ersten Sektflaschen öffnen. In der Folge pflügte Wilhelmshaven durch die Stadtgartenhalle in Saarlouis. Zwölf Tore Vorsprung am Ende lassen die Überzeugung und das Engagement der WHV-Handballer erahnen.

Der ThSV Eisenach gewann zwar mit 28:24 beim ASV Hamm-Westfalen, ist durch den Sieg der Wilhelmshavener aber abgestiegen. Dahinter müssen auch die HSG Konstanz, Eintracht Hildesheim und Saarlouis den Gang in die Drittklassigkeit antreten.

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.