Varel/Aurich - Die Drittliga-Handballer der SG VTB/Altjührden (vormals HSG Varel-Friesland) sind mit einer Auswärtspleite in die neue Spielzeit 2016/2017 gestartet. In der Nord-Staffel unterlagen die Friesen dem SC Magdeburg II mit 29:33 (14:15).

Vor allem in puncto Chancenverwertung und technische Fehler zeigten sich die Vareler nicht von ihrer besten Seite. Die einzige Führung gelang den Gästen beim Stand von 8:7 (14. Minute), danach setzte sich allerdings der junge Magdeburger Bundesliga-Unterbau mit einem 5:0-Lauf auf 12:8 ab (20.).

Zweimal konnten sich die Friesen im Verlauf der temporeichen Partie noch wieder heranarbeiten – beim 14:14 kurz vor dem Seitenwechsel und beim 28:29 (57.) kurz vor dem Abpfiff. Zum erneuten Ausgleich oder gar zur Führung sollte es indes nicht mehr reichen, weil vor allem die Durchschlagskraft aus dem Rückraum fehlte.

Deutlich besser lief es am Sonntagnachmittag für den OHV Aurich. Das Team von Trainer Arek Blacha siegte vor heimischer Kulisse überraschend deutlich mit 39:29 (16:13) gegen den TSV Altenholz und stürmte durch den Kantersieg direkt an die Tabellenspitze. Vor 1170 Zuschauern in der Sparkassen-Arena waren auf Auricher Seite Kevin Wendlandt (9), Josip Crnic (8) und Torben Lemke (6) die erfolgreichsten Torschützen. Bis zum 23:26 hatten die Gäste die Partie noch einigermaßen offen gehalten (46.), dann zogen die Ostfriesen unaufhaltsam davon.