• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Handball

VfL-Frauen müssen sich durchboxen

18.07.2017

Oldenburg Die Neuverpflichtungen liefen vorneweg: Acht Wochen nach dem letzten Punktspiel in Leverkusen und knapp neun Wochen vor dem Bundesligastart bei der HSG Blomberg-Lippe sind die Handballerinnen des VfL Oldenburg mit einem Laktattest in die Saisonvorbereitung gestartet. Dabei unterzogen sich die Sommer-Zugänge Simone Spur Petersen, Jane Martens, Jennifer Winter, Malene Staal und Ann-Kristin Roller als erste der obligatorischen Leistungsüberprüfung.

„Wir stehen natürlich noch ganz am Anfang. Jetzt müssen wir uns nach den vielen Abgängen und dem Wechsel auf der Trainerposition neu aufstellen. Aber ich bin ganz zuversichtlich, dass uns das gut gelingen wird“, kommentierte Spielführerin Kim Birke den lockeren Aufgalopp im Uni-Stadion in Wechloy.

Cheftrainer Niels Bötel hat dazu mit seinen beiden Assistenten Andreas Lampe und Henning Sohl ein strammes Programm erarbeitet. Nahezu täglich wird das Team auf den verschiedensten Ebenen an der Bundesligaform feilen. Aktuell finden sich bis zum Meisterschaftsstart am 13. September in Blomberg nur sechs gänzlich freie Tage im Vorbereitungsplan des Erstligisten.

„Eventuell kommen noch zwei Vorbereitungsspiele hinzu. Bislang stehen fünf Testspiele und die Teilnahme am Wunderhorn fest. Ich weiß noch nicht, ob das reicht“, überlegt Bötel, der mit der Norwegerin Malene Staal die immens wichtige Position der Spielmacherin neu besetzen muss.

Zunächst allerdings wird ohne den Handball trainiert. Bereits an diesem Mittwoch bezieht das Team ein fünftägiges Trainingslager in Schwerin. Am dortigen Olympiastützpunkt wird Athletiktrainer Sebastian Förster mithelfen, den Fitnesszustand der VfL-Frauen signifikant zu verbessern. Der gebürtige Oldenburger gilt als ausgewiesener Fachmann und gehört zum festen Trainerstab des mehrfachen Box-Weltmeisters Jürgen Brähmer. Ihre neue Power erstmals überprüfen können die Oldenburgerinnen bereits am kommenden Freitag im ersten Saisonvorbereitungsspiel gegen den Frauen-Drittligisten SG GW Schwerin.

Bötel hat alle 13 Bundesliga-Spielerinnen an Bord, dazu kommen die VfL-Eigengewächse Lisa-Marie Fragge, Kim Schilling und Lina Genz – sie alle werden sich durch eine anstrengende Vorbereitung durchboxen müssen.

Otto-Ulrich Bals Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.