• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Handwerksbeilage

Das Handwerk der Zukunft

15.02.2019

Das Handwerk hat in den vergangenen Jahren eine spannende Entwicklung erlebt.

Mit der steigenden Komplexität von Technik und digitalen Anwendungsmöglichkeiten in vielen Bereichen des Lebens wandelt sich auch das Handwerk. Es spiegelt heute die veränderte Lebenswelt der Kunden wider. Handwerker bringen neue Technologien, digitale Anwendungen und neue Materialien zum Einsatz. Handwerker haben nicht nur die Kniffe für die praktische Fertigung drauf, sondern strukturieren mithilfe moderner Technologieprozesse, die effizient ineinandergreifen. Sie profitieren dabei von der Tradition, schon immer die besten Lösungen entwickelt zu haben.

Der Einsatz gerade auch digitaler Technologien steigert die Vielfalt und Geschwindigkeit der Produktionsprozesse, zum Teil bringt er ganz neue Geschäftsmodelle hervor. Die Dienstleistung kann so näher am Kunden erbracht und genau auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten werden. Je komplexer die Prozesse werden, desto höher ist der Grad der dafür notwendigen Qualifikation sowie der Anforderungen an Qualifizierung. Die Betriebe müssen ihre Mitarbeiter auf dem neuesten Stand der technologischen Entwicklung halten. Die Handwerksorganisation unterstützt das, indem sie Ausbildungsordnungen anpasst und ein vielfältiges Schulungsangebot macht.

Wir befinden uns mitten im Wandel. Zukunft entsteht immer aus der Gegenwart. In der Gegenwart bringen erfahrene Könner ihr Wissen und ihr Traditionsbewusstsein in einen stetigen Innovationsprozess ein. Gemeinsam mit Junghandwerkern entwickeln sie frische Ideen und neue

Das Handwerk ist in allen gesellschaftlichen Bereichen der Zukunft aktiv, sei es bei der Umsetzung der Energiewende, in den Bereichen Smart Home, E-Mobilität oder in der Medizintechnik. Handwerkerinnen und Handwerker sind mutig, unkonventionell, probieren Neues aus und interpretieren ihr Handwerk immer wieder neu. Wir freuen uns, dass die NWZ-Sonderbeilage Themen wie diese aufgreift und das Handwerk umfassend darstellt. Machen Sie sich bei der Lektüre ein Bild davon. Ganz nach dem Motto der Imagekampagne des Deutschen Handwerks: #einfachmachen oder wie in diesem Fall, einfach lesen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.