• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Handwerksbeilage

Edelstahl hat viele Vorzüge

23.11.2019

Westerstede „Die besondere Fachrichtung macht den Beruf so attraktiv. Wir fertigen schicke Einzelprodukte und keine Massenware“, stimmen die drei Auszubildenden überein. Genau vor diesem Hintergrund haben sich Hadi, Ali und Tom für eine Lehre beim Westersteder Unternehmen „kreative metallform“ entschieden. „Mein Wunsch nach der Schule war es, einen handwerklichen Beruf zu erlernen. Ich habe zunächst ein Praktikum in einer Tischlerei gemacht, doch das lag mir nicht so. Der Metallbau entsprach mehr meinen Vorstellungen“, erzählt der 17-jährige Tom Leske aus Apen, der nach den Sommerferien seine Ausbildung begonnen hat.

Hadi Ahmadi, 21 Jahre, ist im dritten Ausbildungsjahr und schon fortgeschritten. „Ich habe in verschiedenen Berufen ein Praktikum gemacht und mich für den Metallbau mit der Spezialisierung Konstruktionstechnik entschieden.“ Edelstahl zu verarbeiten gefalle ihm, es hätte viele Vorzüge gegenüber anderen Metallen, es lasse sich beispielsweise eine gute Schweißnaht erzielen. Sein Bruder Ali, 19 Jahre und im zweiten Ausbildungsjahr, ist ebenfalls über verschiedene Praktika zum Metallbau gekommen. „Dieser Betrieb fertigt besondere Produkte, unter anderem für Yachten, das macht mir viel Spaß.“

Besonders gut gefallen den engagierten Auszubildenden auch die Arbeitseinsätze direkt vor Ort: „Wir fahren mit zu den Werften und arbeiten mit daran, die fertigen Produkte auf den Yachten und großen Schiffen zu installieren“ – erklären Hadi, Ali und Tom und strahlen: „Wir erlernen einen sehr schönen handwerklichen Beruf.“

Die Ausbildung von Migranten als Bereicherung

Peter Joachimmeyer, Inhaber des Unternehmens „kreative metallform“, der 1997 als Ein-Mann-Betrieb in einer Garage in die Eigenständigkeit startete und bereits zwei Jahre später in den Neubau ins Gewerbegebiet an der Carl-Benz-Straße zog, bildet seit 1999 aus. „Wir haben seitdem immer durchgängig drei Lehrlinge im Betrieb und jetzt erstmals zwei junge Menschen, die gebürtig aus Afghanistan kommen“, so der Diplom-Ingenieur. Hadi und Ali seien eine Bereicherung für das gesamte Team, sie seien mit viele Freude, Einsatz und Wissbegierde bei der Arbeit. Die Stadtverwaltung Westerstede, Betreuer und die Berufsbildende Schule Rostrup würden vorbildlich begleiten. „Das läuft alles sehr unkompliziert. Bei Fragen sind alle zur Stelle“, so der Inhaber und ergänzt: „Es war eine gute Entscheidung, Hadi und Ali einen Ausbildungsplatz zu geben.“

Die Auszubildenden besuchen im ersten Jahr zwei Tage pro Woche die BBS in Rostrup, ab dem zweiten Ausbildungsjahr ist ein Tag pro Woche Schule. Die Berufsschule Rostrup bietet einmal wöchentlich einen Deutschkurs für Auszubildende aus dem Ausland an, der freiwillig besucht werden kann – auch mit Rücksichtnahme des Arbeitsanfalls in den Betrieben. Hadi und Ali sprechen inzwischen sehr gut Deutsch.

Der Metallbau, ein aus dem Schlosserberuf aufgekommener Zweig, zählt zu den ältesten Handwerken. Die erste Zunft der Kleinschmiede wurde bereits im 14. Jahrhundert gegründet. Heute bietet die Ausbildung drei verschiedene Spezialisierungen: Konstruktionstechnik, Metallgestaltung und Nutzfahrzeugbau. Die Ausbildungsdauer beträgt dreieinhalb Jahre.


     www.kreative-metallform.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.