• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Handwerksbeilage

Ausbildung: Als gestandene Frau in der Werkstatt

14.02.2020

Westerstede-Moorburg „Ich habe schon als Kind mit Autos gespielt, bei Papa mit in der Werkstatt geklütert und meinen Traumberuf hatte ich klar im Blick“, weiß Sarah Martens. So war es für sie 1997 ein gutes Gefühl, einen Ausbildungsplatz gefunden zu haben. „Ich habe meinen Eltern gesagt, dass ich Kfz-Mechanikerin werden will und sie haben gesagt, das ist in Ordnung.“

Beim damaligen Renault Autohaus Griepenburg in Westerstede war sie in der Werkstatt einzige Frau unter den Arbeitskollegen und ebenso in ihrer Berufsschulklasse: „Das hat alles bestens geklappt.“ Die Ausbildung im klassischen Männerberuf machte ihr von Anfang an große Freude und schmutzige Finger waren nie ein Thema: „Nagellack brauche ich nicht und die Arbeitsklamotten sind bequem“, erklärt sie lachend. Im Jahr 2000 hat Sarah Rauert – wie sie damals noch hieß - ihre Ausbildung zur Kfz-Mechanikerin erfolgreich abgeschlossen.

Sarah erinnert sich noch genau an ihr erstes Auto: „Es war ein Renault Clio mit Frontschaden, den ich mir gekauft habe. Zusammen mit meinem Chef habe ich den Wagen nach Feierabend in der Werkstatt neu zusammengebaut, lackiert und wieder flott gemacht.“ Sie sei sehr stolz auf das Auto gewesen: „Ich habe es gehegt und gepflegt.“

Nach Familienpause im Familienbetrieb

Sarah hat bald nach der Ausbildung geheiratet und zwei Kinder bekommen. Immer, wenn es die Zeit erlaubte, habe sie im elterlichen Unternehmen – Rauert Reisemobile – ausgeholfen. „Als die Kinder, die heute 19 und 17 Jahre alt sind, größer waren, habe ich in der Werkstatt angefangen zu arbeiten“, so die 40-Jährige. Dass es sich nicht um PKWs handelt, sondern um Wohnmobile, liegt ihr sehr. „Das Fahren von großen Fahrzeugen liebe ich – man wächst da rein“, beschreibt sie ihr Gefühl.

Mit Leidenschaft und Herzblut kümmert sich Sarah um Fahrzeugpflege, Versiegelung, Aufbereitung und Polieren der Wohnmobile: „Das sind sichtbare Ergebnisse und machen mir viel Freude.“ In der Verkaufsabwicklung ist die Kfz-Mechanikerin zuständig für die Erklärung der technischen und elektrischen Details und der Handhabung der Fahrzeuge. Als zertifizierte Caravan-Servicetechnikerin gehört auch die Gas-Dichtigkeitsprüfung zu ihren Aufgaben.

Wenn Rauert-Reisemobile zur Caravan-Messe fahre, sei viel zu erledigen: „In Oldenburg hatten wir 34 Wohnmobile und Wohnwagen ausgestellt, die wir einzeln zur Messe gefahren und alle vor Ort noch mal aufbereitet haben.“

Privat fährt Sarah Martens einen Ford Galaxy Van: „Unser Wohnwagen ist acht Meter lang“, erzählt sie. Ein naheliegendes Hobby, das die Familie teilt, sind Oldtimer-Trecker und die Treffen. Da sei die ganze Familie dabei. Sarah Martens ist froh und glücklich: „Ich habe meinen Traumberuf, der mir viel Freude macht.“


     www.rauert-reisemobile.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.