• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Harpstedt

Avacon buddelt für die Energiewende

14.03.2019

Beckeln Große Trommeln mit schwarzen und grünen Rohren deuten in Beckeln bereits darauf hin: Der Energieversorger Avacon investiert in sein Stromnetz. Mit einem Kostenaufwand von rund 780 000 Euro soll zum einen die Versorgungssicherheit erhöht und zum anderen das Netz fit gemacht werden für künftige Anforderungen der Energiewende.

Was genau warum in die Erde gebracht wird, das erklärten die Projektleiter Jürgen Wachendorf und Klaus Rogge sowie Avacon-Kommunalreferent Hermann Karnebogen am Mittwoch bei einem Vor-Ort-Termin mit Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse und den Bürgermeistern Willi Beneke (Winkelsett) und Heiner Thöle (Beckeln).

Danach werden zum einen 7,8 Kilometer Mittelspannungskabel neu verlegt, und zwar von der Trafostation Beckeln/Soldatenkamp bis zur Station Hackfeld/Günnenheide. Ziel dabei ist, das Netz vorzubereiten für die Aufnahme von Strom aus weiteren EEG-Einspeiseanlagen, also Biogasanlagen, Windrädern oder Solaranlagen.

Zusätzlich werden zwei Trafostationen durch so genannte intelligente Stationen ersetzt. Diese Stationen werden über ein Lichtwellenleiterkabel mit der Avacon-Netzleitstelle in Salzgitter verbunden, die den laufenden Betrieb überwacht. Bei einem Störungsfall im Versorgungsnetz sei man jetzt jederzeit in der Lage, das Netz ohne örtlichen Personaleinsatz zu betreiben, sagte Rogge. Mit anderen Worten: Ausfallzeiten würden verringert.

Bei der Baumaßnahme werden Synergieeffekte genutzt. So wird die EWE Netz die offenen Gräben in Teilabschnitten nutzen, um Gasleitungen zu erneuern. Die Telekom will Rohre für ihr schnelles Internet in Beckeln verlegen. Avacon selbst bringt ein grünes Leerrohr mit in den Boden – fürs eigene Avacon-Glasfasernetz.

Sofern das Wetter mitspielt, soll die Verlegung der neuen Kabel bis Ende August abgeschlossen sein. Versorgungsunterbrechungen werde es nicht geben, mit Ausnahme einer kurzzeitigen „Pause“ beim Einbinden ins neue Netz. Hierüber werde man die Kunden rechtzeitig persönlich informieren, meldete der Energieversorger.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.