• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Harpstedt

Flecken vor Umrüstung bei Leuchten

04.03.2011

HARPSTEDT Eine europarechtliche Verordnung zwingt den Flecken Harpstedt, seine Straßenbeleuchtung in den nächsten Jahren auf energiesparendere Leuchtmittel umzustellen. Im Bau- und Wegeausschuss stellte Bernd Brinkmann (Eon-Avacon) drei Umrüst-Varianten vor, für die der Energieversorger Angebote beim Flecken eingereicht hat.

Ab 2015 dürfen die verbreiteten Quecksilberdampfhochdruckleuchten (HQL) in Europa weder hergestellt noch vertrieben werden. So soll der Kohlendioxid-Ausstoß verringert werden. Von den 775 Lichtpunkten im Flecken entfallen 77 Prozent auf die HQL-Leuchten mit weißem Licht; rund 21 % sind so genannte NAV-Leuchten mit gelbem Licht, die vom „Verbot“ nicht betroffen sind, der Rest Leuchtstofflampen. Brinkmann stellte die Lampentypen im Flecken vor und zeigte Alternativen auf.

Der Harpstedter Bau- und Umweltausschuss kam zum Schluss, dass es am sinnvollsten sei, die HQL-Leuchten überwiegend durch weiß leuchtende „CosmoPolis-Leuchten“ zu ersetzen. Diese hoch energieeffiziente Außenbeleuchtung ist in der Umrüstung teurer als NAV-Leuchten, hat aber den größten Spareffekt und kürzere Amortisationszeit. Die Kosten für das Umrüstungsangebot der Eon-Avacon wurden in der öffentlichen Sitzung nicht genannt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.