• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Harpstedt

192 Männer und Frauen helfen Leben retten

19.07.2019

Harpstedt 192 Blutspender kamen am Mittwochnachmittag in die Delmeschule in Harpstedt, um einen halben Liter ihres Blutes für eine lebensrettende Maßnahme zu spenden.

Dabei waren auch elf Personen, die erstmals zu einer Blutspende kamen. Marie Carbajo brachte ihren Sohn Luis Villar zu seiner ersten Blutspende mit und sie erhielt ein großes Badetuch mit der Aufschrift „Lebensretter“, das sie an Luis weitergab.

Es gab aber auch eine große Anzahl von Wiederholungsspendern, die als Jubiläumsspender mit einem Präsent vom DRK-Ortsverein Harpstedt belohnt wurden: Heinrich Arnkens, Frank Ohlendorf und Frank Hahnhäuser brachten es jeweils auf ihre 80. Spende. Auch geehrt wurden Harald Hansen (75-mal), Ingrid Timmermann (70-mal), Gregor Paschke (60-mal), Wolfgang Lammers und Thomas Krusche (30-mal), Carlos Cadell und Kirsten Bergmann (25-mal), Katja Bruns, Kerstin Bienholt und Ramona Barg (20-mal) sowie Kirsten Brinkmann-Kunst (zehnmal).

Während am Nachmittag der Zulauf mäßig begonnen hatte, bildeten sich am frühen Abend längere Warteschlangen vor der Anmeldung sowie den Abnahmebetten. Grund dafür war, dass vom Blutspendedienst NSTOB auch diesmal nur ein zwar personell aufgestocktes Team geschickt worden war, aber ein Aufnahmecomputer fehlte.

Angela Willms und ihre Vertreterin Ilse zur Hellen entschuldigten sich als örtliche Organisatoren der Harpstedter Blutspendetermine für die Verzögerungen und erläuterten auf Nachfrage die Details. Die Wartenden wurden mit Kaltgetränken versorgt, da die sommerlichen Temperaturen gestiegen waren.

Alle Spender konnten sich nach ihrem Aderlass mit Kartoffel- oder Nudelsalaten und Bratwürsten bei Kaffee, Tee und Kaltgetränken für den Heimweg stärken. Erfrischend waren auch die angebotenen Ananasstücke und Melonenscheiben. Für die Grillwürste sorgten Volker Lehmhus und Manfred Lion, die den großen Grill unter einem Pavillon vor der Delmeschule aufgebaut hatten.

Weiter gab es nach dem Imbiss vom Blutspendedienst NSTOB aus Springe für alle Spender zwei Kugeln Eis. Dazu war ein Eiswagen aus Sandkrug nach Harpstedt auf den Hof der Delmeschule beordert worden. Auch diese Aktion fand bei dem Sommerwetter großen Anklang.

Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.