• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Harpstedt

Eisenbahnfreunde: Rollendes Denkmal muss noch zum „Feintuning“

12.09.2017

Harpstedt So richtig Macht und Pracht, wie es das Motto des Denkmaltags eigentlich wollte, bot er ja nicht, der Büfettwagen der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde (DHEF). Der eher unscheinbare, grüne Wagen wurde am Sonntag zum Tag des offenen Denkmals am Bahnsteig in Harpstedt „geparkt“. Bei Kaffee und Kuchen sowie musikalischer Begleitung durch Drehorgelspieler Holger Schoberth waren dort die Besucher eingeladen, sein Jubiläum zu feiern. „Seit nunmehr 25 Jahren nutzen wir diesen sogenannten Umbauwagen als Büfettwagen“, erklärte Jannis Riese, der für die Bewirtschaftung zuständig ist. „Der Wagen selbst ist wesentlich älter, der ,neue’ Aufbau – deshalb Umbauwagen – stammt von 1954.“

Bei prächtigem Spätsommerwetter kamen am Sonntag etwa 150 Besucher – nicht nur, um sich im Eisenbahnwaggon zu stärken, sondern auch, um sich auf dem weitläufigen Bahngelände der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn und in der Fahrzeughalle der Eisenbahnfreunde ohne Hektik umzusehen.

Torben Kluwe und Thorsten Lehrfeld erklärten ihnen auf Nachfrage in der Werkstatt geduldig die Feinheiten der dort ausgestellten zwei Dampfloks, der drei Dieselloks und der diversen Personenwagen.

Wer Glück hatte, konnte im Laufe des Tages einem weiteren Denkmal aus der Fahrzeugsammlung der DHEF bei seiner Testfahrt auf dem Bahnhofsgelände zusehen: Die Diesellok 222 (Kö II), Baujahr 1935, absolvierte mit komplett erneuertem Innenleben ihre zweite Fahrt aus eigener Kraft seit ihrer Stilllegung im Jahre 1979. „Sie fährt schon gut, aber vieles muss noch feingetunt werden“, erklärte ein zufriedener Projektleiter Torben Kluwe, als er sich mit Thorsten Bächler und Henning Dierks zum Foto vor der Lok aufstellte.

Auch Jannis Riese zog am Ende des Tages eine positive Bilanz: „Der Kuchen war schon früh alle, und der Waffelteig für etwa 80 Waffeln hat gerade so gereicht.“ Nun kann er den Wagen für den letzten Fahrtag der Saison am 17. September vorbereiten, an dem mit bayerischen Spezialitäten wie Weißwurst, Brezeln und Weißbier das „Oktoberfest“ begangen wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.