• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Europäische Union
EU will Einreisen aus den USA wieder erleichtern

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Harpstedt

Zirkus: 90 Minuten zum Staunen, Lachen und Luftanhalten

21.07.2018

Harpstedt „Die siebte Zirkusgeneration!“, erklärte Jacqueline Trumpf, als Lion (3), Jody (4) und Jaden (7) über den Platz vis-à-vis der Oberschule Harpstedt liefen. Auch ein bisschen Stolz blitzte da durch. Denn: Die drei gelenkigen Kinder hätten Talent und würden selbstverständlich mitwirken, wenn es an diesem Sonnabend, 21. Juli, um 16 Uhr sowie am Sonntag, 22. Juli, um 14 Uhr beim Zirkus Pfiffikus heißt: „Manege frei“.

Auf dem Platz an der Schulstraße in Harpstedt will die Zirkusfamilie Kaselowsky das Publikum in einem eineinhalbstündigen Programm zum Staunen, Lachen und Luftanhalten bringen. Alles, was ein Zirkusprogramm ausmacht, sei dabei, kündigte Jacqueline Trumpf an und nannte beispielhaft Luftakrobatik, Feuerspucken, Handstand-auf-Hand-Akrobatik oder Clownerien. 18 Personen machen mit – im Alter von sieben Monaten bis 57 Jahren. Lion zum Beispiel ist mit seinem Großvater Peter Kaselowsky als Clown unterwegs.

Zweifelsfrei die größten Stars im Programm sind die Kamele Ivan und Ali, mit denen Michael Kaselowsky bekanntmachen will. Ivan sei „Deutschlands größtes Kamel“ . Das Pferd Zorro wird sich auf die Hinterbeine stellen und darauf auch laufen. Als Hürdenläufer sind drei Ponys und eine Ziege („die hat sich da reingemogelt“) zu erleben.

Das Programm wird unterbrochen von einer Pause mit Tierschau. Wer will und ein bisschen Mut mitbringt, der könne auf Ali reiten und sich dabei fotografieren lassen, so die Zirkussprecherin. Wem das zu hoch ist, für den werde das Reiten auf dem Pony angeboten.

Der Zirkus hatte die Auftrittssaison 2018 im März begonnen. Bislang hätten die Besucherzahlen hinter den Erwartungen gelegen, bedauerte Jacqueline Trumpf.

Nächste Stationen nach Harpstedt sind Wildeshausen (Ottostraße, nahe Hermes; 26. bis 29. Juli) und der Schützenplatz Visbek (2. bis 5. August). Sonntags beginnen die Vorführungen um 14 Uhr, an anderen Tagen um 16 Uhr.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.