• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Harpstedt

Jugend sitzt in Harpstedt fest im Sattel

30.09.2014

Groß Köhren Eigentlich war es schade, dass der Reitclub „Sport“ Harpstedt seinen so genannten „Regionaltag“ als Hallen-Nachwuchsturnier ausgeschrieben hatte. Zu schön war das Herbstwetter am Wochenende, um in der Halle zu reiten. „Aber das konnte bei der Ausschreibungserstellung natürlich niemand wissen. So haben wir das Turnier für den Nachwuchs in die Halle gelegt. Wenn wir solch ein Wetter mal zum großen Freilandturnier im Frühjahr gehabt hätten“, erklärte Vereinsvorsitzender Harald Straßer auf Nachfrage. Im Frühjahr hatten Sturm und Regen dem Veranstalter zu schaffen gemacht (die NWZ  berichtete).

„Besonders freuen wir uns, fast doppelt so viele Nennungen gegenüber dem Vorjahr erhalten zu haben“, sagte der Vereinschef weiter. So kamen alleine im Dressurreiter-Wettbewerb Hufschlagfiguren 30 Teilnehmer zusammen. Ähnlich gut waren die Springprüfungen frequentiert.

Für den Veranstalter platzierten sich Daria Venzke im Führzügelwettbewerb, Janina-Lizara Brüning im Reiterwettbewerb und Laura Krempin im Springreiter-Wettbewerb als Sieger in den jeweiligen Prüfungen. Im Schritt-Trab-WB siegte Melina Täuber auf Dino vom RUFV Schönemoor.

Besonderen Spaß bereitete das E-Mannschaftsspringen. Da saßen zum Teil altgediente Springrecken im Sattel. Wie beim Sieger „Team Ü30“: Axel Großmann, Georg PerGandt, Tanu Schulz und Thomas Jürgens holten sich hier den ersten Platz.

Beim Springwettbewerb der Klasse A über 35 Jahre setzte sich Thomas Jürgens von der Waldreitschule Dötlingen zu Aschenbeck auf Loxley ohne Fehler in 44.47 Sekunden durch.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.