• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Harpstedt

Sicherer Schulweg: Nach Monaten sind Eltern am Ziel

30.11.2016

Hölingen Marion Bahrs und Joachim Schütte ist die Erleichterung anzumerken. Nach monatelangem Ringen sei der Schulweg für ihren Sohn Malte seit Montag sicherer, freuen sie sich. Will heißen: Seit Montag gibt es für den Schulbus aus Richtung Colnrade in Hölingen eine neue Haltestelle an der Dorfstraße/Ecke Logestraße – und Erstklässler Malte sowie weitere Kinder müssen nicht mehr morgens im Dunkeln auf der Fahrbahn der schnell befahrenen Dorfstraße zum Bus an der Huntestraße laufen.

Die Haltestelle sei allerdings ein Provisorium, betonte Heike Lüning vom Straßenverkehrsamt des Landkreises Oldenburg. Sobald die Dorfstraße eine Nebenanlage, also einen Rad- und Fußweg erhalte, werde die Haltestelle wieder aufgehoben.

Mit der Einrichtung der Haltestelle endet (zumindest vorerst) eine Geschichte, die am 19. April 2016 begonnen hatte. Damals hatte Heinrich Bahrs, Großvater von Malte, an den Bürgermeister von Winkelsett, Willi Beneke, geschrieben und eine neue Haltestelle an der Logestraße beantragt – zumal der Schulbus hier sowieso vorbeifährt.

Die Krux für Malte und, so Marion Bahrs, sechs weitere Kinder: Sie mussten bislang auf der Fahrbahn der Dorfstraße bis zur Haltstelle an der Huntestraße laufen (oder gefahren werden). Die Dorfstraße führt hier über den Hölinger Bach und wird seitlich von Leitplanken begrenzt. Wenn sich zwei Lkw begegnen, könnten die Kinder nur auf die 80 Zentimeter breite Berme zwischen Fahrbahn und Leitplanken ausweichen.

Doch wenn es jetzt im Winter schneien sollte, stünden auch diese 80 Zentimeter zum Ausweichen nicht zur Verfügung, so ein Hinweis von Joachim Schütte. Dann liege dort der geräumte Schnee.

Mitte August keimte bei Familie Bahrs/Schütte Hoffnung auf eine Lösung. Marion Bahrs hatte sich damals in Zusammenhang mit der Aktion „Sicherer Schulweg“ an die NWZ  gewandt. Bei einem Ortstermin mit dem Schulamt des Landkreises und Bernhard Springer, Geschäftsführer des Busunternehmens DHE, am 18. August wurde die Möglichkeit in Aussicht gestellt, eine Haltestelle auf Widerruf zu schaffen.

Was fehlte, war das „letzte Wort“ der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises. Diese teilte dann nach längerer Prüfung am Freitag, 25. November, mit, dass die Haltestelle auf Widerruf am 28. November in Betrieb gehen könne.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.