Kirchhatten - Die gemeinsame Malerei mit Pastellkreide, bei der mit Wischtechniken die Farbe verteilt wurde, brachte vor ungefähr 13 Jahren die Gruppe die „Farbwischer“ zusammen, die sich seitdem im Gemeindezentrum in Neerstedt trifft um dort gemeinsam zu arbeiten und sich gegenseitig zu inspirieren und auszutauschen.

Die Arbeit mit Pastellkreide und Wischtechnik haben nicht alle beibehalten und einige der ursprünglich neun Mitglieder haben der Gruppe den Rücken gekehrt, das gemeinsame Arbeiten verbindet die in der Gruppe verbliebenen fünf Frauen aber weiter.

Was sie bei ihren wöchentlichen Treffen erschaffen haben, zeigen Katharina Wüsch, Kerstin Hanau, Marlies Kastens, Linda Fentroß-Schier und Helga Turkowski derzeit in einer Ausstellung im Rathaus in Kirchhatten. Die Schau gehört zum Sommer-Teil des Vier-Jahreszeiten-Kulturprogramms der Gemeinde.

Katharina Wüsch und Kerstin Hanau aus Neerstedt arbeiten heute am liebsten mit Acrylfarben. Gründungsmitglied Marlies Kastens ist den Pastellkreiden treu geblieben und hält in ihren Bildern Blumen, Menschen oder Tiere fest. Linda Fentroß-Schier wechselt zwischen Acrylfarben und Pastellkreiden hin und her und „zaubert ausdrucksvolle Bilder aus der Natur“, wie ihre Kollegin Helga Turkowski sagt, die Landschaften und Blumen ebenfalls in Pastell und Acryl festhält. Die Bilder der Farbwischer sind noch bis zum 24. August im Rathaus zu sehen.