• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Hatten

JUBILÄUM: „Gelebtes Vorbild ist gefragt“

11.08.2007

STREEKERMOOR Am 6. Juni 1997 wurde im Hotel Ripken in Streekermoor auf Anregung des damaligen Landesvorsitzenden Erich Kathmann die Gemeindevereinigung Hatten der Senioren Union (SU) ins Leben gerufen. Am selben Ort feierten am Freitag rund 90 Mitglieder und Gäste das zehnjährige Bestehen. Mit 126 Mitgliedern sei sie „dank der vorbildlichen Arbeit des Vorstandes“ (so Kreisvorsitzender Alfred Pergande) zur stärksten Ortsvereinigung im Kreisverband herangewachsen und stelle 43 Prozent der SU-Mitglieder im Landkreis. Die Gruppe biete eine breite Palette im Bereich Politik, Kultur, Soziales, Unterhaltung und Reisen, lobte Pergande.

Auch der heutige Landesvorsitzende Jonny Hinrichs sparte nicht mit Lob für die Gruppe „junggebliebener aktiver Senioren“. In einer Gesellschaft, die immer älter werde, was Auswirkungen auf die Sozialsysteme habe, müsse man aufpassen, dass es zu keiner Spaltung komme. Ziel müsse es sein, mögliche Spannungen zwischen den Generationen abzubauen. Ältere Menschen seien aufgefordert, sich an der Wertedebatte zu beteiligen. „Unser gelebtes Vorbild ist noch gefragt“, erklärte Hinrichs, der seine Generation aufforderte, sich auch aktiv mit den gesellschaftlichen Wandlungsprozessen auseinander zu setzen.

Hattens Bürgermeisterin Elke Szepanski gratulierte für die Gemeinde und wies darauf hin, dass die Ortsvereinigung auch Nicht-Parteimitgliedern offen stehe und ein soziales Netzwerk darstelle. Für den CDU-Gemeindeverband gratulierte Vorstandsmitglied Bernhard Collin. Grußworte richtete auch der CDU-Landtagsabgeordnete Ansgar Focke an die Jubiläumsversammlung.

Vorsitzender Alfred Windeler hielt einen kleinen Rückblick auf die vergangenen zehn Jahre, die auch in Form einer Festschrift vorlag. Insgesamt 96 Fahrten habe man mit dem Bus unternommen. Stefan Pfeiffer vom gleichnamigen Busunternehmen erhielt dafür eine Urkunde.

Urkunden und Anstecknadeln bekamen die Gründungsmitglieder Karl Behrens, Christa Deppermann, Franz Deppermann, Ursula Rieke, Horst Wilke, Helga Windeler und Alfred Windeler, ebenso Alfred und Helga Düßmann, die 1997 eintraten. Nicht anwesend waren die „Zehnjährigen“ Theo Hollmann und Irma Stolle.

Matthias Kosubek
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2045
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.