• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Hatten

Lebenshilfe: Verein Hatter Büffet bleibt sich treu

09.05.2019

Kirchhatten /Sandkrug 438 Haushalte belieferte das Hatter Büffet in vergangenem Jahr mit Lebensmitteln. Das sind insgesamt 2228 Ausgaben bei 43 Haushalten in 52 Wochen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet diese Anzahl allerdings einen Rückgang von 6,5 Prozent (2383 Ausgaben 2017).

Dieser Rückgang ist jedoch positiv zu bewerten, meint Vorsitzender Wolfgang Asche. „Wir hatten viele Zugänge infolge von Migration. Das ebbt jetzt langsam ab“, sagt er im Rathaus Kirchhatten. Der größte Haushalt bestünde aus 13 Personen, so Asche.

Dabei hat der Verein die Preise nie verändert. Für einen Erwachsenen berechnet das Hatter Büffet einen Euro, für Kinder jeweils 50 Cent, ein ganzer Haushalt kann aber nicht mehr als drei Euro kosten. Da ist sich der Verein treu geblieben, genauso wie bei den Lieferanten.

Diese sind: Bäcker Bruno in Sandkrug, Kornkraft Hosüne, Edeka Uphoff in Kirchhatten und Sandkrug, der Kartoffelhof Dannemann in Westerburg (Gemeinde Wardenburg) und die Wildeshauser Tafel. Diese Lebensmittel verteilen 29 aktive Mitarbeiter, im Verein sind derzeit 102 Mitglieder.

4043,44 Euro hat der Verein mit den Lebensmittelausgaben im vergangenen Jahr eingenommen. 2217,78 über Mitgliedsbeiträge und 770,20 über Spenden. Insgesamt 7031,42 Euro hat der Verein im letzten Jahr eingenommen. Allerdings 10114,69 Euro ausgegeben, resultierend aus Ausgaben für Räumlichkeiten, Kosten für die Lebensmittel und Auslagen.

„Außerdem mussten wir in diesem Jahr das Auto reparieren. Das hat zusätzlich Geld gekostet, von dem wir aber noch einiges wiederbekommen“, berichtet Kassenwartin Ingrid Stapel. Mit dem Übertrag aus dem Jahr 2017 8882,02 Euro ergibt sich aus den Ein- und Ausnahmen ein End-Kontostand von 5798,75 Euro für 2018, die in das Jahr 2019 übernommen werden. Für die Arbeit an der Kasse erhielt Ingrid Stapel viel Lob vom Verein.

Als weitere Erneuerung kündigte Wolfgang Asche an, dass die Räumlichkeiten an der Ludwig-Erhard-Straße neu gestrichen werden müssten. Eine andere Abstimmung darüber, ob ehrenamtliche Mitarbeiter unter anderem an Geburtstagen geehrt werden würden, wurde abgelehnt.

Keine Neuigkeiten wiederum ergaben die Vorstandswahlen. Wolfgang Asche bleibt Vorsitzender des Hatter Büffets, genauso wie Franz Gebken sein Stellvertreter bleibt. Allerdings mit einer Vorwarnung: „Das wird die letzte Periode sein, in der ich als Vorsitzender tätig bin“, verkündete Asche. Franz Gebker tat es ihm gleich.

Dennoch nahmen sie die Wiederwahl an und versprachen, wenn ein neuer Vorstand gefunden wäre, dem auch anfangs zur Seite zu stehen. Heike Kersting ist weiterhin Schriftführerin und Ingrid Stapel kümmert sich als Kassenwartin um die Finanzen des Vereins.

„Wir sind wirtschaftlich auf einem gutem Weg“, schloß der neue „alte“ Vorsitzende Asche die Versammlung. „Wir dürfen aber nicht vergessen, dass Akquise wichtig ist.“

Nathalie Langer Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2463
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.