• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Hatten

Rücktritt: TSG-Schiri hört auf

05.05.2017

Sandkrug Ein „Urgestein“ von der TSG Hatten-Sandkrug nimmt seinen Hut: Michael Kuper, der bereits seit 20 Jahren Handball-Schiedsrichter ist, verlässt den Verein. Das teilte TSG-Pressesprecher Jürgen Steffens mit.

Der 1981 geborene, erfahrene Referee wird sich aus familiären Gründen zumindest vorläufig „vom Schiedsen“ zurückziehen. Dem Vater zweier Kinder – drei Jahre und knapp ein Jahr alt – wurde der Spagat zwischen Familie und dem zeitaufwendigen Hobby einfach zu groß. Er wird aber möglicherweise irgendwann auf die Schiedsrichterbühne zurückkehren. Mit seinem Partner Thomas Voigt war Kuper zuletzt in der Oberliga aktiv. Das Gespann war mit insgesamt circa vier Metern Körpergröße sicherlich das längste in der Oberliga.

„Wir hätten unseren ,Vorzeigeschiedsrichter‘ sehr gern in unseren Reihen behalten, bedanken uns nun aber ganz herzlich für sein bisheriges erfolgreiches Wirken und müssen seine Entscheidung akzeptieren“, sagte die TSV-Abteilungsleiterin Edith Ruge.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.