• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Hatten

Bildungseinrichtung in Sandkrug: Mit mehr Betten in eine sicherere Zukunft

24.11.2020

Sandkrug In der Gemeinde Großenkneten steht hinter der Zukunft des Blockhauses Ahlhorn nach dem Beschluss der evangelisch-lutherischen Landeskirche, sich aus der Trägerschaft zurückzuziehen, ein großes Fragezeichen. Die Gemeinde Hatten kann mit den Evangelischen Gästehäusern Sandkrug eine ähnlich ausgerichtete christliche Bildungseinrichtung vorweisen, allerdings nicht landeskirchlich-, sondern vereinsgeführt.

Wie zukunftssicher sind die Ev. Gästehäuser?

Geschäftsführer Erwin Schön: „ Mit unserem 77-Betten-Angebot sind wir zwar deutlich kleiner, allerdings hat die Erweiterung ja schon Formen angenommen und nach Abschluss der Arbeiten am Camp Neuland werden wir mit 109 Betten einen guten Schritt in Richtung Zukunftssicherung machen können.“

Wie schwierig ist die Situation durch Corona?

„Leider treibt die zweite verordnete Schließung auch uns Sorgenfalten ins Gesicht“, sagt der Sandkruger. Der sehr gut verbuchte November blieb erzwungenermaßen nahezu gästefrei. Das „Café Zeitlos“ musste geschlossen bleiben, dringend benötigte Einnahmen fehlen. Auch für den Dezember sei wohl keine Besserung zu erwarten, fürchtet er.

Wie geht es dem Zukunftsprojekt Neuland?

Trotz der „prekären Lage“, so Schön, versucht der Sandkruger Trägerverein, mit viel Eigenleistung das Projekt „Camp Neuland“ voranzubringen, damit es im nächsten Jahr seiner Bestimmung übergeben werden kann. Ende April werden hier, in dem Blockhüttendorf am Oldenburger Weg, die ersten Gäste erwartet, dann muss alles fertig sein. Auch für den Sommer sind sowohl die Gästehäuser als auch das Jugendcamp bereits sehr gut verbucht. Schön: „Momentan arbeiten wir am Sanitärgebäude, wo als nächstes die Fliesenarbeiten anstehen. Ein alteingesessenes Sandkruger Fliesenfachgeschäft wird hier demnächst die Arbeiten beginnen.“

Was fehlt dem Camp noch am dringendsten?

Die Arbeiten an den Blockhütten selbst sind weitgehend abgeschlossen. Allerdings fehlt noch die Inneneinrichtung. Zehn Etagenbetten, zwölf Einzelbetten, Schränke, Tische, Stühle. „Die Anschaffung kann derzeit leider nicht getätigt werden. Die Einnahmeausfälle waren zu groß, als dass hierfür noch Geld übrig wäre. Wir hoffen auf Spenden, eventuelle Stiftungszuwendungen oder andere Hilfen, um pünktlich zur Eröffnung alles verfügbar zu haben“, so der Geschäftsführer. Notfalls müssten die ersten Gäste mit einem Matratzenlager Vorlieb nehmen. Schön: „Ich hoffe allerdings nicht, dass es so weit kommt.“

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.