• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Hatten

Nur scheinbar gegen Kunstrasenplatz

29.01.2019

Sandkrug /Kirchhatten In den beiden Berichten „Fester Bedarfsplan für die Feuerwehren“, NWZ vom 25. Januar, und „Kunstrasenplatz für die Vereine in der Gemeinde“, NWZ vom 28. Januar, hat der Sandkruger Ratsherr Ilan Harde (FDP) eine zum Teil von den Mehrheitsbeschlüssen abweichende Meinung vertreten. Eine Begründung seiner Standpunkte sei leider gar nicht genannt worden oder nur missverständlich wiedergegeben worden, bedauert Harde. An dieser Stelle folgt deshalb nachträglich eine ausführliche Begründung seines Abstimmungsverhaltens.

 Umsetzung von Maßnahmen aus dem Feuerwehrbedarfsplan: Wie korrekt berichtet, enthielt sich Ilan Harde bei der Abstimmung. Harde: „Es wurden leider keinerlei Gründe für mein Abstimmungsverhalten genannt, die ich in der Sitzung aber geäußert hatte. So beinhaltet der Feuerwehrbedarfsplan noch weitere Maßnahmen, die aus meiner Sicht hätten aufgenommen werden können, wie zum Beispiel die Schaffung von geschlechtergetrennten Umkleidebereichen in den vorhandenen Räumlichkeiten des Feuerwehrhauses Kirchhatten oder auch wie in den Feuerwehrhäusern Dingstede und Sandhatten geplant, eine Notstromversorgung/-einspeisung in Kirchhatten.“
 Bau eines Kunstrasenplatzes: „Ilan Harde gab zu bedenken, dass Kunstrasenplätze einer der Hauptverursacher für Mikroplastik sind“, heißt es in dem Bericht vom 28. Januar.

Der Sandkruger FDP-Ratsherr dazu weiter: „Diese Bedenken hatte ich schon in einer Ausschusssitzung am 7. November 2018 geäußert, aber wie auch am 28. Januar 2019 mit den ergänzenden Hinweisen, dass deshalb für den geplanten Kunstrasenplatz eine nachhaltige umweltverträgliche Lösung – zum Beispiel mit natürlichem Kork zur Stabilisierung der Halme – gefunden werden sollte.

Weiter hatte ich erwähnt, dass für die drei betreffenden Vereine (Schwarz-Weiß Oldenburg, TSG Hatten-Sandkrug und TV Munderloh) ein Kunstrasenplatz dringend erforderlich sei, um einen regelmäßigen Spiel-und Trainingsbetrieb witterungsunabhängig sicherzustellen. Die Vereine arbeiten in dieser Sache einvernehmlich zusammen und ich begrüße die Berücksichtigung im Haushalt 2019 somit ausdrücklich.“

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.