• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Hintergrund

G7-Gipfel: Gipfel-Gegner dürfen in Sichtweite demonstrieren

06.06.2015

Garmisch-Partenkirchen Mit einer Kundgebung in Garmisch-Partenkirchen haben Hunderte G7-Gegner die Protestaktionen rund um Schloss Elmau gestartet. Nach Angaben der Polizei nahmen am Freitag mehr als 300 Demonstranten daran teil. Sie waren vom Protestcamp am Ortsrand zum deutsch-amerikanischen Marshall-Zentrum gezogen.

Ein großes Polizeiaufgebot schützte den Komplex, in dem sicherheitspolitische Lehrgänge für Soldaten und Regierungsvertreter angeboten werden.

Unweit der Proteste haben die Grünen mit einer Aktion auf Deutschlands höchstem Berg von den G7-Staaten verbindliche Ergebnisse beim Klimaschutz gefordert. Auf einem großen Banner war am Freitag auf dem Gipfel der 2962 Meter hohen Zugspitze zu lesen: „Das Wasser steht uns bald bis hier.“ Es sei höchste Zeit zu handeln, erklärte dazu die Grünen-Vorsitzende Simone Peter. „Die Welt erwartet Taten statt warmer Worte.“

Das Verwaltungsgericht München hat zudem am Freitag Proteste „in Hör- und Sichtweite“ des Treffens der Staats- und Regierungschefs auf Schloss Elmau erlaubt. Bis zu 50 G7-Gegner dürfen am Sonntag in die Nähe des Tagungsortes. Ihnen soll dafür eine begrenzte Fläche zugewiesen werden. „Die Versammlungsteilnehmer dürfen aber den unmittelbar um das Schloss eingerichteten inneren Sicherheitsbereich nicht betreten“, so das Gericht.

Ansonsten aber wies das Gericht die Klage der Globalisierungskritiker gegen behördliche Beschränkungen für ihren für Sonntag geplanten Sternmarsch ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.