• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Jan-Ole Gersters „Lara“ eröffnet Filmfest Oldenburg
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Zweiter Film Nach „oh Boy“
Jan-Ole Gersters „Lara“ eröffnet Filmfest Oldenburg

NWZonline.de Nachrichten Politik Hintergrund

Heißer Fall für Ermittler

13.02.2014

Ludwigshafen Eigentlich wollen sich Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Mario Kopper (Andreas Hoppe) in Ludwigshafen nur einen schönen Abend im Zirkus machen. Doch kaum sind sie wieder zu Hause, wird der Zirkus Burani zum Tatort. Der junge Feuerspucker Pit wird nachts in der Manege erschlagen. Im ARD-Krimi „Tatort – Zirkuskind“ an diesem Sonntag (20.15) müssen die beiden Kommissare einen ihrer düstersten und verzwicktesten Fälle lösen.

Bei den Zirkusmitarbeitern stoßen Odenthal und Kopper auf eine Mauer des Schweigens – offenbar war Pit nicht allzu beliebt. Zirkuschefin Elisabeth Winkler (Steffi Kühnert) wirkt ob des Mordopfers seltsam unbeteiligt. „Ich mochte ihn nicht“, gibt sie zu. Ihre Tochter Felicitas (Liv Lisa Fries) bringt bei ihrer Befragung kaum vier Worte heraus. Und selbst Pits Bruder Robbi (Hanno Koffler) kann oder will wenig Erhellendes zu den Ermittlungen beitragen.

Odenthal und Kopper stoßen immer wieder auf Feindseligkeiten in der Bevölkerung. Die Zirkusleute werden misstrauisch beäugt und es gibt Streit mit den Nachbarn des Grundstücks, auf dem sie gastieren. Doch reichen Vorurteile für einen Mord?

Da passen illegale Drogengeschäfte schon besser, denn der Zirkus hat in Tunesien überwintert. Als auch noch ein mysteriöser Fremder aus Tunesien auftaucht, führt dieser die Ermittler schließlich auf die richtige Spur.

Bald geraten Odenthal und Kopper in so manche gefährliche Situation. Kopper entkommt nur knapp dem Feuertod. Und Odenthal wird bei einer nächtlichen Observation niedergeschlagen. Harte Ermittlungen also – aber es ist auch ein hartes Milieu.

Der 900. „Tatort“ ist atmosphärisch dicht und sehr düster geraten. Er thematisiert die Nachwuchssorgen im Zirkus genauso wie Vorurteile in der Bevölkerung. Der komplizierte Fall bleibt bis zum Schluss spannend und rätselhaft und das überraschende Finale bietet einen ordentlichen Schuss Dramatik.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.