• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Hintergrund

Schau zeigt Aufrüstung an der Küste

30.08.2019

Im Nordwesten Bereits vier Tage nach der Machtübernahme am 30. Januar 1933 informierte Reichskanzler Adolf Hitler die Reichswehr über den „Aufbau der Wehrmacht“. Hierauf müsse die gesamte Staatsführung eingestellt werden, denn das sei die „wichtigste Voraussetzung“ der „Wiedererringung der politischen Macht“ Deutschlands. Zu diesem Zweck bauten die Nationalsozialisten den Kriegshafen an der Jade in Wilhelmshaven-Rüstringen sowie den Militärstandort „Fliegerhorst Upjever“ massiv aus.

Den Aufstieg der Rüstungsschmiede im Nordwesten und die Zerstörung dokumentiert eine umfangreiche Ausstellung im Gröschlerhaus in Jever, Große Wasserpfortstraße 19, die ab diesem Sonntag, 1. September, bis 30. August 2020 zu sehen sein wird. Geöffnet ist jeweils dienstags und freitags 10 bis 12 Uhr sowie donnerstags 16 bis 18.30 Uhr. Die Schau mit 32 Info-Tafeln, 300 Fotos und einer Videostation ist zudem außerhalb der ständigen Öffnungszeiten für Schulklassen und Gruppen jeder Art zugänglich.


     nfo@groeschlerhaus.eu 
Oliver Schulz Redakteur / Kulturredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2094
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.