• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Hintergrund

Autor lobt Verfassung und erntet Kritik

30.07.2019

Jever Er bekannte sich zur Weimarer Republik – und stellte sich bei den Jeveraner Bürgern ins Abseits: Der aus Brake stammende Schriftsteller Georg von der Vring (1889-1968), damals Lehrer am Mariengymnasium in Jever, hielt am Verfassungstag (14. August) 1928 die Rede auf die Weimarer Reichsverfassung, eine im völkisch-nationalsozialistisch geprägten Kollegium des Gymnasiums ungeliebte Aufgabe. Von der Vring bekannte sich zur Republik und schlug einen Bogen zu den demokratischen Gedanken in Deutschland vom Vormärz über 1848 bis 1927. Im deutschnationalen Jever wurde das als provokant empfunden. Als im Ersten Weltkrieg schwer verwundeter und mehrfach ausgezeichneter Offizier hielt von der Vring seine Rede in Uniform inklusive seiner Orden – eine weitere Provokation.

Dazu muss man wissen, dass von der Vring gerade einen großen Erfolg mit seinem Anti-Kriegsroman „Soldat Suhren“ (erschienen 1927, noch vor „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque) feiern konnte, ein Erfolg, der den Jeveranern suspekt war wie auch die pazifistische und obrigkeitsskeptische Haltung des Buches.

Von der Vring, der ab 1919 in Jever gelebt und am Mariengymnasium unterrichtet hatte, hielt es nach der Verfassungsrede nicht mehr lange in der Stadt. Er verließ Jever quasi über Nacht am 8. Oktober 1928 und kehrte nur einmal, nämlich im Jahr 1953, als längst erfolgreicher Schriftsteller dorthin zurück.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2091
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.