• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Hintergrund

Volkswagen: Weil zum VW-Umbau: „Weichen sind gut gestellt“

14.04.2018

Wolfsburg /Hannover Niedersachsens Ministerpräsident und VW-Aufsichtsrat Stephan Weil (SPD) sieht Volkswagen durch den Konzern-Umbau gut gerüstet für künftige Herausforderungen. Auch die Ablösung des bisherigen Vorstandsvorsitzenden Matthias Müller durch Herbert Diess verteidigte Weil. „Wir tragen die Beschlüsse mit Nachdruck mit“, sagte Weil am Freitag in Hannover gemeinsam mit dem niedersächsischen Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU). Beide sitzen als Vertreter des Landes Niedersachsen im VW-Aufsichtsrat. Weil sei „überzeugt, dass die Weichen bei VW gut gestellt sind“. Althusmann fügte hinzu, dass der Konzern nun „wettbewerbsfähiger, schneller, produktiver und kundennäher“ werde.

Dadurch, dass der Sitz der VW-Nutzfahrzeug-Sparte von Braunschweig nach München verlegt wird, erwartet Ministerpräsident Weil keine negativen Folgen für das Land Niedersachsen.

Ein Baustein in der Neuausrichtung ist auch der Wechsel an der Vorstandsspitze. „Wir haben mit Herbert Diess jemanden gefunden, der Maßstäbe für die gesamte Automobilindustrie setzen kann“, sagte Althusmann. Zugleich dankten Weil und Althusmann dem abgelösten Vorstandschef Müller. „Er hat hervorragende Arbeit geleistet“, sagte Weil. „Ich werde kein schlechtes Wort über Matthias Müller verlieren.“

Für die Grünen reicht es hingegen nicht, „nur Köpfe auszutauschen“. „Der neue Vorstand muss VW endlich zum Vorreiter für Elektromobilität und Mobilitätsdienste machen. Nur so können die ökologischen und wirtschaftlichen Chancen genutzt werden und zukunftsfähige Arbeitsplätze erhalten bleiben“, betont Grünen-Landeschefin Anne Kura.

Gunars Reichenbachs Chefkorrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.