• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Hintergrund

BUCHMESSE: Zur Abwechslung persönlich statt politisch

16.10.2009

FRANKFURT /MAIN Die Haare sind zwar ergraut, aber immer noch akkurat zur Kappe geschoren, die in der Stirn zu dieser für sie so typischen Spitze ausläuft: Die Fernsehjournalistin und Russlandexpertin Gabriele Krone-Schmalz hat sich auch mit 60 Jahren äußerlich kaum verändert. Dafür betritt sie mit ihrem neuen Buch literarisches Neuland. „Privatsache“ (Herbig Verlag) ist kaum politisch, sondern, wie der Titel schon festlegt, ausnehmend persönlich.

Erstmals lässt Gabriele Krone-Schmalz, die als erste Frau in der Geschichte des öffentlich-rechtlichen Rundfunks Fernsehkorrespondentin in Moskau wurde und als erste westliche Journalistin Michail Gorbatschow interviewen durfte, Nähe zu, erzählt mitunter sogar Intimes, ohne jedoch geschwätzig zu werden.

Kein Rückblick ist dieses Buch – „eine Autobiografie will und werde ich nicht schreiben, egal in welchem Alter“ –, sondern eine Ansammlung von humorvollen Anekdoten und ernsthaften Reflexionen – etwa über ihre Kindheit, die 68er, über eigene Einsichten, das Fliegen, die Arbeit und natürlich Russland.

Sie schreibe sich gern Dinge von der Seele, erklärt die 60-Jährige, die in Jeans und mit pinkfarbenem Schal an den Stand des Herbig Verlages auf die Frankfurter Buchmesse gekommen ist.

Tatsächlich ahnt der Leser bei der Lektüre, was da seit Jahrzehnten im Hintergrund lauerte, um auf diese Weise verarbeitet zu werden – die dramatische Geschichte einer Abtreibung, protokollarisch, fast nüchtern und wie zum Selbstschutz in der dritten Person erzählt.

Mehrere Bücher über Russland hat Gabriele Krone-Schmalz schon geschrieben, einem weiteren scheint sie nicht abgeneigt zu sein. „In einer Zeit, in der die Feindbilder wieder zunehmen“, sagt sie selbstbewusst, „ist es wichtig, dass sich jemand, der etwas kapiert hat, zu Wort meldet.“ Aber bis dahin nimmt sie sich Zeit, bis dahin genießt sie noch ihre „Kür“, wie sie es nennt. Und die ist glücklicherweise nicht mehr nur Privatsache.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.