• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Holdorf

Politik: Bürgermeister befürchten Benachteiligung

23.10.2015

Holdorf Die SPD-Landtagsabgeordnete Renate Geuter (Friesoythe) hat am Donnerstag im Holdorfer Rathaus mit Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug und dessen Kollegen Ansgar Brockmann (Neuenkirchen-Vörden über die Unzufriedenheit der Bürgermeister des Landkreises Vechta mit der Verteilung der EU-Gelder auf die Ämter für Regionale Landesentwicklung im Land Niedersachsen diskutiert. Brockmann und Krug brachten dabei im Namen ihrer Kreis-Kollegen das große Unverständnis über die kurzfristige Reduzierung der für Weser-Ems eingeplanten Mittel zum Ausdruck und forderten die Landesregierung deutlich auf, diese offensichtliche Benachteiligung des westlichen Landesteiles schnellstens rückgängig zum machen.

Des Weiteren spielte die Novellierung des Landesraumordnungsprogramms eine wichtige Rolle. Hier erwarten die Bürgermeister, dass die von Ministerpräsidenten Stephan Weil zugesagten Verbesserungen ihren Niederschlag im überarbeiteten Entwurf finden werden, wofür sich Geuter bei ihrem Parteigenossen einsetzen möge.

Zum Thema Wohnraumförderung ist es aus Sicht von Brockmann und Krug dringend notwendig, dass der Landkreis Vechta auch in den Genuss der allgemeinen Wohnraumförderung gelangen kann. Die Beschränkung ausschließlich auf Seniorenwohnungen werde dem aktuellen Bedarf bei Weitem nicht mehr gerecht.

Angesichts der gravierenden Herausforderungen der kommunalen Ebene durch den ungeregelten Zuzug von Asylbewerbern betonten die Bürgermeister, dass in der Region eine beispielhafte Solidarität der Bevölkerung zu verzeichnen sei. Jedoch seien die kommunalen Möglichkeiten und Mittel endlich.

Außerdem baten Krug und Brockmann die Abgeordnete, bei der Realisierung des Radweges zwischen Fladderlohausen und Nellinghof behilflich zu sein. Die Aussicht, noch mindestens 25 Jahre auf die Verwirklichung dieser wichtigen Maßnahme warten zu müssen, bezeichneten Krug und Brockmann als nicht hinnehmbar.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.