• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Hude

Theaterspiel kommt gut an

20.10.2017

Altmoorhausen /Hurrel Das neue Konzept der Freiwilligen Feuerwehr Altmoorhausen, zwei Theaternachmittage zu organisieren und durchzuführen, sei voll aufgegangen. Beide Veranstaltungen seien sehr gut besucht gewesen, freut sich Hilmar Timpe vom Festausschuss der Feuerwehr.

In seinen Begrüßungsworten hatte Ortsbrandmeister Andreas Wicht den Zuschauern und Gästen für die tolle Unterstützung der Feuerwehr Altmoorhausen gedankt. Auch bedankte er sich bei den Theaterspielern der Speelkoppel Hatterwösch für die tolle Zusammenarbeit. Außerdem begrüßte er Heiko Allerheiligen, den Autor des Theaterstückes, der aus Hagen im Bremischen angereist war.

Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Zuschauer bei der rabenschwarzen Komödie in vier Akten „Old to ween is bannig schwoor“ im Landgasthaus Mehrings in Hurrel amüsieren. Am Ende habe es viel Beifall für die Schauspieler gegeben, die mit Ihrem Stück voll ins Schwarze getroffen hätten.

Die Feuerwehr bedankt sich bei allen, die zum guten Gelingen der Theaternachmittage beigetragen haben. Auch im nächsten Jahr plant sie, zwei Theaterveranstaltungen anzubieten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.