• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Hude

„Allianz Ländlicher Raum“ in Hude

14.08.2019

Hude Im Verlauf ihrer diesjährigen Exkursion „Zukunftsblicke – Lebendige Beispiele im ländlichen Raum“ wird die „Allianz Ländlicher Raum“ mit den vier Verbänden (Niedersächsischer Städte- und Gemeindebund, Niedersächsischer Heimatbund, Niedersächsischer Landkreistag, Niedersächsische Akademie ländlicher Raum e.V.) auch das Museum der Klosterfreunde in Hude am 29. August besuchen. Darüber freut sich der Vorsitzende der Freunde des Klosters Hude, Prof. Klaus Rademacher. Der Teilnehmerkreis setze sich zusammen aus Abgeordneten, Landräten, Stadtdirektoren und Bürgermeistern aus dem Land Niedersachsen, so Rademacher. Den Teilnehmern der Exkursion soll laut Rademacher an konkreten Beispielen gezeigt werden, wie innovativ und einzigartig in den ländlichen Regionen Niedersachsens agiert werde. Als ein Beispiel stehen die Klosterfreunde mit ihrem Engagement um Erhalt und Vermittlung der Geschichte des Zisterzienser-Klosters Hude auf dem Exkursionsprogramm.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.