• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Hude

Der neue Chef macht’s mit Musik

16.09.2017

Hude Das „Schulschiff“ der Förderschule an der Vielstedter Straße in Hude hat einen neuen „Kapitän“. Und der bringt neben seiner langjährigen Erfahrung als Förderschulleiter – zuletzt in Lilienthal – auch viel Humor und Musikalität mit.

Bernhard Rausch-Döbbelin (56) hat zum Start des neuen Schuljahres die Nachfolge der bisherigen langjährigen Leiterin der Förderschule, Uta Komendzinski, übernommen. Es sind riesengroße Fußstapfen, die Komendzinski ihrem Nachfolger hinterließ. Doch der neue Mann sei in der Lage, sie auszufüllen, zeigte sich der Leiter des Kreis-Schulamtes, Maik Ehlers, überzeugt.

Am Freitag wurde Rausch-Döbbelin offiziell willkommen geheißen. Mit vielen fröhlich-musikalischen Darbietungen begrüßten Schüler und Lehrer den neuen Mann an der Spitze der Schule, die sich in Trägerschaft des Landkreises um rund 100 Jungen und Mädchen aus der Region kümmert. In der Huder Schule werden sie im Bereich Geistige Entwicklung und Lernen gefördert. Von einem „tollen Team“, wie der neue Schulleiter nach den ersten sechs Wochen seiner Amtszeit feststellte.

Schüler im Mittelpunkt

„Ihr Schülerinnen und Schüler steht im Mittelpunkt. Wir tun das Beste, dass ihr euch in dieser Schule entwickeln und hier lernen könnt“, sagte Rausch-Döbbelin zu den Jungen und Mädchen.

Dass es an der Förderschule ein Team gibt, das mit sehr viel Herzblut die Kinder begleitet, stellte die stellvertretende Huder Bürgermeisterin Marlies Pape fest. Sie zeigte sich total begeistert von den vielen schwungvollen Darbietungen zur Begrüßung des neuen Schulleiters. „Ihr seid einfach Spitze“, sagte Pape.

Es mache immer wieder Spaß, in dieser Schule zu Gast zu sein, stellte Kreis-Schulamtsleiter Maik Ehlers fest.

Begeistert zeigte sich auch der Vertreter der Landesschulbehörde, Karl-Heinz Book, von der tollen Atmosphäre. Book wünschte dem neuen Schulleiter, dass er mit seiner Mannschaft die nicht immer einfachen und oft durch enge Grenzen bestimmten Herausforderungen sportlich annehme und die kreativen Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb dieser Grenzen nutze.

„Es ist schön, Schule zu leben“, sagt Bernhard Rausch-Döbbelin. Und dass es ihm Spaß macht, ist dem Vater von zwei Söhnen, sichtlich anzumerken. Seine persönliche Vorstellung gestaltete er denn auch nicht in einer trockenen Rede, sondern als Sänger am Keyboard mit einem musikalischen Medley.

Musikalische Vorstellung

„Mit 56 Jahren fängt Hude für mich an“, sang Rausch-Döbbelin in Abwandlung eines Hits von Udo Jürgens. Und jeden Morgen nimmt er das „Kreuzfahrtschiff nach Hude“. Rausch-Döbbelin wohnt nämlich in Schwanewede. Jeden Tag nimmt er auf dem 18 Kilometer langen Weg die Weserfähre, um an seinen neuen Arbeitsort zu gelangen. Und er freut sich jeden Tag aufs Neue auf Hude, betont er.

Und wenn’s mal etwas stürmischer wird, hat der neue Kapitän jetzt auch ein „Käppi“ mit dem Aufdruck seiner neuen Schule, welches er aufsetzen kann. Das war nur eines von vielen kleinen Geschenken, die Schüler und Kollegium ihrem neuen „Häuptling“ neben vielen musikalischen Grüßen überbrachten.

Auch der Huder Schulverbund freut sich auf eine gute Zusammenarbeit, wie dessen Sprecherin, Grundschulrektorin Ilona Schütte, betonte.

Klaus Derke
Hude
Redaktion Hude
Tel:
04408 9988 2721

Weitere Nachrichten:

Landesschulbehörde | Weserfähre