• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Hude

Evangelisch-Lutherische Gemeinde Hude: Bei „Church Events“ einen Platz buchen

27.11.2020

Hude Die Corona-Zeit macht erfinderisch. Das gilt auch für die Kirchen. In Hude hat die evangelische Gemeinde mit Online-Andachten schon Erfahrungen gesammelt, als es keine Gottesdienste geben durfte. Mittlerweile ist das wieder möglich, aber mit Abstand, entsprechenden Hygieneregeln und meistens mit Anmeldung. Da in der Weihnachtszeit besonders viele Andachten und Gottesdienste mit begrenzten Plätzen geplant sind, setzt die Kirche auf die Online-Anmeldung über ein neues Portal. Bisher mussten die Gottesdienstbesucher sich in Listen eintragen oder einen Zettel mit ihren Daten mitbringen. Ab sofort gibt es das Anmelde-Portal „Church Events“.

„Dort kann vom Handy oder PC aus der jeweilige Gottesdienst angewählt und Name und Adresse eingegeben werden. In der Vorweihnachtszeit soll dies dem Gottesdienstteam erleichtern, die Rückverfolgungslisten zu führen. Heiligabend wird dieses Anmeldeverfahren dafür sorgen, dass alle Gottesdienste mit Abstand gefeiert werden können können“, sagt Pastor Reiner Backenköhler. Das Portal funktioniert wie bei einer Ticketbuchung. Es werden sogar die freien Plätze angezeigt. Backenköhler und seine Kollegin Birte Wielage sind gespannt, wie das angenommen wird. Natürlich könne man auch weiterhin ohne Voranmeldung vorbeischauen.

Gottesdienste und Andachten rum um den 1. Advent

Die 15-Minuten-Andacht in der Elisabeth-Kirche ist neu. An diesem Freitag, 18 Uhr, sind dazu besonders Angehörige von Menschen in Pflegeheimen eingeladen.

Die erste Adventsandacht findet am Samstag, 28. November, ab 17 Uhr in der Elisabeth-Kirche statt. „Macht hoch die Tür“ lautet das Thema, und so heißt das bekannteste Adventslied. Mit Jubel und Gesang soll der König des Friedens begrüßt werden, heißt es. In Corona-Zeiten muss der Gesang sich zurückhalten. „Aber das heißt nicht, dass der „Herr“ nicht lautstark und fröhlich begrüßt werden könnte. Mit Summen, Stampfen, Schnipsen, Klatschen wird das Kommen einer besseren Zeit gefeiert. Gerade in dieses Tagen ist dies ein Zeichen der Hoffnung“, so Pastor Backenköhler, der die Andacht mit dem Musikerehepaar Alexander und Mila Potiyenko gestaltet

Der Adventsgottesdienst am Sonntag, 29. November, steht unter der Frage „Sorge oder Sehnsucht?“ Beginn ist um 10 Uhr mit Pastorin Birte Wielage in der Elisabeth-Kirche. Die Pastorin hat sich klar für die Sehnsucht entschieden: „Für die Sehnsucht nach Weihnachten, nach allem, was die Adventszeit so besonders macht“,sagt die Pastorin. „Vieles ist in diesem Jahr anders, aber die Hoffnung soll das letzte Wort behalten“, heißt es dazu.

Einen Kinder- und Familiengottesdienst wird es am Sonntag, 29. November, 11.11 Uhr, im Huder Martin-Luther-Gemeindehaus geben. Im Kirchenzelt wird mit den Kindern die erste Kerze angezündet. „Für alle, besonders für die Kinder, beginnt jetzt die Zeit des Wartens. Und die Lichter auf dem Adventskranz machen dieses Warten hell und warm“, so der Pastor. Er wird unter anderem auch eine Geschichte vom „Pannenengel Franz“ erzählen.


Mehr Infos zur Anmeldung: oder   https://ev-kirche-hude.de/  oder   https://evkirchehude.church-events.de 
Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.