Hude - Werden Spaziergänger ab sofort nur noch schaudernd ins Wittemoor bei Hude gehen? – Diese Frage wird am Mittwoch, 4. Dezember, in der Huder Klosterremise ab 19.30 Uhr beantwortet. Dort liest im Zuge der allmonatlich stattfindenden Reihe „Literatur in der Remise“ des Freien Deutschen Autorenverbandes (FDA) Nord e.V. die Huder Autorin Andrea Wendeln aus ihrem Buch „Die Frau im Moor“.

Ja, im Wittemoor findet sich die Leiche von Marie Fuchs. Die verheiratete Blumenhändlerin hatte dort einen Zufluchtsort, den sie immer dann aufsuchte, wenn sie Zeit brauchte, um nachzudenken und sich zu sammeln. Und dazu hatte sie gerade allen Grund: Sie sah sich plötzlich als Alleinerbin ihres verhassten Vaters, fühlte sich beobachtet und dazu seit Monaten von einem Stalker verfolgt. Die Spuren führen das Ermittlerteam Heide Rose und Peter Grahne nach Hamburg, wohin Marie Fuchs zur Testamentseröffnung kommen sollte. Fühlt sich etwa jemand um das Erbe betrogen?

Die kleine, taffe Ermittlerin Heide Rose und ihr riesiger Kollege Peter Grahne sind hier in ihrem zweiten Fall unterwegs. Wie auch im ersten Band sind wieder vielfältige lokale Bezüge in den Text eingearbeitet.

Der dritte Band, so Andrea Wendeln, sei in Arbeit.