• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Hude

Eine Torte zur Jubiläumsschau in Hude

23.10.2018

Hude Zur 25. Vereinsschau des Rassekaninchenzuchtvereins I 124 Hude-Vielstedt freute sich Vorsitzender Alfred Bollmann neben anderen Ehrengästen auch über den Besuch von Landrat Carsten Harings. „Es soll ja immer noch Zeitgenossen geben, die Kaninchenschauen belächeln. Einer derartigen Zuchtarbeit sollte man aber vielmehr den nötigen Respekt zollen. Es geht um die Pflege und Zucht von Tieren und damit um den Umgang mit Verantwortung“, betonte der Landrat. Die Züchter seien jeden Tag verpflichtet, für das Wohl der Tiere zu sorgen.

Als Schirmherr der Ausstellung musste sich Harings dann aber doch auch ein Stück belehren lassen. Bei seinen Ausführungen sprach er vom Kaninchenzuchtverein „Eins“ 124. Im großen „I“ las er die römische Eins. Aber er reagierte schlagfertig. „Wie so eigentlich I und nicht OL?“ Damit hatte er die Lacher wieder auf seiner Seite.

Lob für die Jugendarbeit

Marlies Pape, stellvertretende Bürgermeisterin in Hude, sprach von den aktiven Jugendlichen im Verein. Sie würden 25 Prozent der Zuchttiere stellen. Das sei schon sehr beachtlich. Gleichzeitig dankte sie auch der Firma Voigt & Böhm, die die Halle auch für die 25. Schau zur Verfügung gestellt hatte. „Gut, dass es noch solche Huder Firmen gibt, die die Vereinsarbeit unterstützen.“

Eingangs hatte Vorsitzender Alfred Bollmann die Gäste begrüßt. Zu denen zählte auch Kreisverbandsvorsitzender Rolf Frerichs. Er wies zur 25. Schau auf die solide Vereinsarbeit hin. Seit 15 Jahren sei Alfred Bollmann Vorsitzender. Das spreche für sich.

Frerichs begrüßte unter den Gästen auch „Kaninchenpabst“ Günter Rektor, unter anderem Ehrenvorsitzender des Landesverbandes Weser-Ems. Er war auch bei der Vereinsgründung am 31. März 1994 dabei gewesen, als 18 Gründungsmitglieder den Verein I 124 aus der Taufe hoben. Auch den Vorgänger des jetzigen Vorsitzenden, Frank Kümmel, begrüßte Frerichs sowie dessen Frau Angelika, die die Jugendleitung damals inne hatte.

Dann war es soweit: Mit einem beherzten Schnitt in die Jubiläumstorte eröffnete Landrat Harings schließlich die 25. Ausstellung.

Die Ergebnisse

Erster Vereinsmeister wurde Jürgen Dählmann (Rote Neuseeländer), 2. Vereinsmeister Uwe Ammermann (Hasen rotbraun) und 3. Vereinsmeister H.-Günter Noormann (Castor Rex).

Die Auszeichnung bester 1,0 konnte Andreas Koch (Rote Neuseeländer) entgegennehmen. Der Titel Beste 0,1 ging an Uwe Ammermann (Hasen rotbraun) sowie auch die Auszeichnung für das Beste Jungtier ZG (Schwarz Rex).

Den Landesverbandsehrenpreis (LVE) erhielten Jürgen Dählmann (Rote Neuseeländer) und H.-Günter Noormann (Castor Rex). Der Kreisverbandsehrenpreis (KVE) ging an Heiko Timmermann (Helle Großsilber) sowie Jürgen Dählmann (Mecklenburger Schecke).

Bei der Jugend wurde Wiebke Timmermann 1. Vereinsmeisterin (Lohkaninchen schwarz) und Hannah Renker 2 Vereinsmeisterin (Fbzw lohfarbig schwarz). Der Titel Beste 1,0 ging an Dirk Müller (Holländer blau/weiß) und Beste 0,1 an Hannah Renker (Zwergwidder wgf/schwarz). Den Landesverbandsehrenpreis gewann Wiebke Timmermann (Lohkaninchen schwarz). Der Kreisverbandsehrenpreis ging an Tjark Timmermann (Separator).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.