HUDE - Mit einem tollen Erfolg in der Tasche kamen die Voltigierer des Reitclubs Hude jetzt vom bundesweiten Vergleichswettbewerb im Achter-Gruppen-Cup in Mildstedt an der nordfriesischen Westküste in Schleswig Holstein zurück.

Teilnehmer aus ganz Deutschland waren zu dem dreitägigen Wettbewerb angereist. Aus Hude machten sich neun Voltigierer, ihre Longenführerin Nadine Zwickert und einige Eltern der „Voltis“ mit dem Pferd Clinton auf den Weg in Richtung Mildstedt.

Bereits bei der Pflicht-Qualifikation zeigte die Huder Mannschaft eine gute Leistung und auch nach dem Kürstart ging es gut weiter: In einem Teilnehmerfeld von 27 Mannschaften aus ganz Deutschland qualifizierten sich die Huder für das Finale.

Das Volti-Pferd Clinton wurde in seiner Abteilung als bestes Pferd ausgezeichnet und auch Janek Dwehus bekam einen Sonderpreis für die zweitbeste Pflicht in der Qualifikation.

Nach nochmals spannenden Ausscheidungswettkämpfen belegte die Mannschaft aus Hude dann einen sehr guten zehnten Platz.

Unter der Leitung der Longenführerin Nadine Zwickert starteten für Hude Janek Dwehus, Franziska Dwehus, Svenja Ratzke, Nane Schütte, Lisa Marie Grundmeier, Deike Brauwer, Lena von Maydell und Kathryn Wollgast. Als „Ersatzfrau“ war Jannika Ratzke mit dabei. Neben der guten Platzierung der Mannschaft wurde Jannek Dwehus erneut mit einem Sonderpreis für die zweitbeste Pflicht aller Teilnehmer ausgezeichnet.

Lautstark unterstützt wurde die Huder Mannschaft an allen drei Tagen von ihren Fans, zu denen in diesem Jahr auch die „Voltis aus Grüppenbühren gehörten, die wegen einer Verletzung des eigenen Pferdes leider nicht starten konnten.