• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Hude

Tradition: Huder Schützen haben neues Königshaus

18.06.2014

Hude Harald Struck und Andrea Aden Scheitz sind die neuen Könige des Huder Schützenvereins. Sie hatten beim Königsschießen voll ins Schwarze getroffen und wurden am Montagabend durch den Vorsitzenden Bernfried Jüchter feierlich inthronisiert. Dem neuen Schützenkönig Harald Struck stehen der Vorjahreskönig Detlef Liedtke als 1. Adjutant sowie der 2. Adjutant Wolfgang von Kempen zur Seite.

Die neue Schützenkönigin Andrea Aden Scheitz erhält Unterstützung während ihrer einjährigen Regentschaft von den Adjutantinnen Rosemarie Hering und Edith Schwarting.

Edith Schwarting wurde zugleich zur Königin der Königinnen gekürt. Den Titel König der Könige sicherte sich in diesem Jahr Heiner Pape.

Neue Juniorenkönigin des Huder Schützenvereins ist Kendra Zabrodsky. Ihr steht als 1. Adjutant Vorjahreskönig Nico Hering zur Seite.

Zum neuen Schülerkönig proklamiert wurde Hannes Baumann. Seine Adjutanten sind der Vorjahreskönig Tristan Stöver und Jarred Bädeker.

Bevor das neue Königshaus am Montagabend auf dem Festplatz in Amt und Würden gesetzt wurde, dankte der Vorsitzende dem scheidenden Königshaus mit König Detlef Liedtke, Königin Marlies Jüchter, Juniorenkönig Nico Hering und Schülerkönig Tristan Stöver.

Für die scheidenden Majestäten, die ihre Insignien an diesem Abend abgeben mussten, gab es jeweils Erinnerungsorden.

Die Proklamation fand am Montagabend später als gewohnt statt. Der Grund war das WM-Spiel der deutschen Mannschaft gegen Portugal. Der Schützenplatz war während dieser Zeit wie leer gefegt, pünktlich zur Proklamation um 20.30 Uhr füllte er sich aber wieder, so dass die neuen Würdenträger vor entsprechender Kulisse gefeiert werden konnten.

Mit dabei waren auch Schützen aus Langenberg und Vielstedt sowie stellvertretender Bürgermeister Peter Zwiener.

Vorsitzender Bernfried Jüchter nutzte die Gelegenheit, allen zu danken, die dazu beigetragen hatten, dass das traditionelle Fest in dieser Form gefeiert werden konnte. Ein besonderer Dank ging an die Sponsoren. Der Verein hatte sich auch in diesem Jahr darum bemüht, das Fest für Familien noch interessanter zu machen. Neben attraktiven Fahr- und Verkaufsgeschäften auf dem Schützenplatz gab es verschiedene Aktionen für die Kinder, was gut ankam. Jüchter dankte unter anderem den Zumba-Kids für ihren Auftritt.

Bei den Schützenpartys sorgten die Band Mainfieber light und DJ Michael für prima Stimmung an allen drei Tagen. Ein Höhepunkt beim Festball am Sonnabend war der Auftritt der Harmenhauser Männertanzgruppe, die laut Jüchter für sehr viel Spaß gesorgt hat und von ihm auch gleich für das Schützenfest 2015 wieder verpflichtet wurde.

Im Anschluss an die Proklamation am Montagabend wurde ein letztes Mal zünftig gefeiert. Gewürzt wurde der Abend mit einem Auftritt der „Heel Jacks“-Linedance-Gruppe.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.