• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Hude

BLÄSERTREFFEN: Jahnz: Jagdsteuer ist überflüssig

13.09.2005

WüSTING Die Jagdhornbläser des Hegerings Wüsting richteten am Wochenende das Kreisbläsertreffen aus. Bürgermeister Axel Jahnz lobte das ehrenamtliche Engagement.

von Benno Hespe WÜSTING - Ein volles Haus konnte die Jagdhornbläsergruppe des Hegerings Wüsting am Sonntag zum Kreisbläsertreffen begrüßen. Rund 150 aktive Bläserinnen und Bläser zehn verschiedener Jagdhornbläsergruppen aus dem gesamten Landkreis Oldenburg sowie deren Angehörige und zahlreiche weitere interessierte Besucher wurden von den Gastgebern mit dem Jagdsignal „Begrüßung“ willkommen geheißen.

Zu den Gästen, die der Wüstinger Bläserobmann Heiko Suhr begrüßte, gehörte auch Hudes Bürgermeister Axel Jahnz. Für ihn ist, wie er betonte, der Umgang der Jäger mit der Natur genauso wichtig wie der verantwortungsbewusste Umgang mit der Waffe. Beifall bekam Jahnz, als er die Jagsteuer als überflüssig bezeichnete, weil sich die Waidgesellen ehrenamtlich und damit umsonst um die Pflege der Natur kümmerten.

Auch der Vorsitzende der Kreisjägerschaft Oldenburg-Delmenhorst, Helmut Blauth, ging kurz auf die Jagdsteuer ein. Er meinte, man könne denjenigen, die ehrenamtlich tätig sind, nicht auch noch Geld aus der Tasche ziehen, um damit die Haushaltslöcher zu stopfen. Der Öffentlichkeit müsse, so Blauth, noch besser vermittelt werden, dass es bei der Ausübung der Jagd um die Regulierung des Tierbestandes gehe. „Aber wir machen ja noch mehr und greifen auch in die Natur ein“. Grüße von Landrat Frank Eger überbrachte Kreisjägermeister Erich Kreye in seiner Rede.

Einen breiten Rahmen nahm in der von den Darbietungen der einzelnen Bläsergruppen aufgelockerten Veranstaltung die Vergabe von Treuenadeln durch Blauth und den stellvertretenden Kreisbläserobmann Hergen Stolle ein. Ausgezeichnet wurden, soweit anwesend, mit der goldenen Ehrennadel Hans Christ Herzer, Kurt Maas (Bläsergruppe Wüsting), Uwe Decker, Heinrich Ehlers, Urte Kohlwey (Ganderkesee-Hude), Detlef Kersebaum (Dingstede), Uwe Backhus und Dieter Schütte (Barneführerholz).

Die silberne Ehrennadel bekamen Theo Mazurek (Ganderkesee-Hude), Carsten Beneke (Harpstedt), Lars Kosten, Hans Elders (Wildeshausen), Wilfried Sommers (Dingstede), Heiner Büsselmann, Harmut Wennekamp (Großenkneten), Jeanette Bergner, Berthold Bergner, Egon Koppenberg, Bernd Mesenbrink (Korsorsberg), Frank Grape (Grüne Zunft), Annegret Pollmann (Barneführerholz) sowie für besondere Verdienste Heinrich und Heinz Otte als Gründungsmitglieder der Gruppe Sager Heide. Über die bronzene Treuenadel freuten sich Ralf Hillmann (Ganderkesee-Hude) und Ines Köhler (Grüne Zunft).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.