• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Hude

Züchter sind auf Landes- und Kreisebene erfolgreich

30.01.2017

Hude Erfolgreich fällt die Bilanz des Kaninchenzuchtvereins I 104 Hude für das vergangene Jahr aus. Auf der Jahreshauptversammlung blickte Vorsitzender Heinz-Gerd Evers im Vereinsheim am Vielstedter Kirchweg zufrieden auf das Zuchtjahr zurück.

Insgesamt 344 Kaninchen konnten 2016 von Tätowierer Jan Sprenger mit dem Vereinszeichen versehen werden und von Zuchtbuchführerin Nina Hillebrand eingetragen werden. 195 Rassekaninchen aus 23 verschiedenen Farbschlägen präsentierte der Huder Verein auf der Ortsschau im Vereinsheim.

Und auch Erfolge gab es bei den Züchtern zu feiern. Den Kreismeistertitel Nord-Oldenburg erhielten im Dezember Michael Budde mit Perlfeh, Hans-Georg Denker mit Satinkaninchen, Nick und Neele Denker mit Rote Neuseeländer und Kenneth Schwarting mit Deutsche Großsilber.

Nicht nur auf Kreisebene, auch auf Landesebene waren die Huder erfolgreich: Den Titel Niedersachsenmeister erhielt die Zuchtgemeinschaft Evers-Meenen mit Deutschen Riesen bei der Schau in Osnabrück. Den Reigen der Auszeichnungen komplettierte Kimberly Christians. Mit Zwergwidder-Kaninchen wurde von der Landesverbandsschau in Leer der Landesvizemeistertitel mit in die Klostergemeinde gebracht.

Mit der besten vereinsinternen Zuchtleistung punkteten Jan Sprenger und die Zuchtgemeinschaft Denker. Sie erhielten den I 104-Wanderjahrespokal.

Die Planungen für kommende Veranstaltungen laufen bereits: Osterfrühstück, Pfingsten im Moor, Klosterschau, Ortsschau und die Weihnachtsfeier sind nur einige der Termine im Kalender.

Weitere Nachrichten:

Jahreshauptversammlung | Pfingsten

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.