• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

„Beim Chorsingen hat der Dirigent das Sagen“

21.08.2018
Frage: Singen in Gemeinschaft liegt im Trend. Das muss den Präsidenten des Oldenburgischen Sängerbundes (OSB) mit 164 Chören zwischen Ostfriesland und Südoldenburg doch freuen. Waren Sie auch schon mal bei einem Rudelsingen?
Brunken: Na klar, das habe ich schon mal mitgemacht. Es geht da kreuz und quer, das ist schon etwas ganz anderes als Chorsingen, da hat der Dirigent das Sagen.
Frage: Beim zwanglosen Singen im Rudel, in Parks oder am Strand sind viele junge Leute dabei. Wie sieht es denn mit dem Nachwuchs im OSB aus?
Brunken: Der Altersdurchschnitt in unseren Chören bewegt sich bei 50 plus. Aber wir verzeichnen einen Zugang an jungen Chören, allein drei aus Grundschulen und den Sängerkreis Delmenhorst. Und unser Jugendreferent Karsten Klinker aus Cloppenburg ist im Kindergartenbereich sehr aktiv. Mit der Auszeichnung Kita Musica, die den Felix abgelöst hat, fördern wir das Singen in Kindertagesstätten. Für Erzieher und Erzieherinnen bieten wir auch regelmäßig Weiterbildungen an.
Frage: Sie sind 71 Jahre alt und immer noch als Sänger aktiv. Hält Singen fit?
Brunken: Ich singe seit 52 Jahren in einem Chor, und es macht immer noch Spaß. 1966 bin ich in den Bockhorner Männerchor eingetreten, dann war ich Mitglied im Männerchor Osternburg-Drielake, und seit einem Jahr singe ich im Gesangverein Bloherfelde im gemischten Chor.
Frage: In der langen Zeit haben Sie eine Reihe von Liedervätern kennengelernt. Gibt’s die eigentlich noch?
Brunken: Der Liedervater, die Liedermutter kümmerte sich früher um alles und jeden, heute ist Vorstandsarbeit Teamarbeit. Und das ist auch gut so. Denn die Vorstandsarbeit ist umfangreicher und auch um einiges komplizierter geworden.
Frage: Sie sind seit zwölf Jahren Präsident des OSB und kandidieren bei der Verbandstagung erneut für den Vorsitz. Gibt’s keinen Nachfolger?
Brunken: Ich trete noch einmal an, aber zum letzten Mal. Bei der Verbandstagung im September bereiten wir den Generationswechsel im Vorstand vor. Ab 2022 müssen Jüngere ran, das gilt für alle Posten.

Dem Oldenburgischen Sängerbund (OSB) gehören 164 Chöre mit 4900 aktiven und 2700 passiven Mitgliedern an. Beim Sängertag am 16. September im Stadthotel in Oldenburg (Hauptstraße 36) stehen Vorstandswahlen an.


  www.oldenburgischer-saengerbund.de 
Lore Timme-Hänsel Redakteurin / Kulturredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2065
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.