• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

Mit motiviertem Team vieles bewegen

29.03.2018
Frank Zahn han
Frage: Früher haben Sie sich viele Jahre in der Gemeindepolitik engagiert, nun leiten Sie seit kurzem den Ortsbürgerverein Apen. Was ist so reizvoll an einem Vorstandsposten im OBV?
Zahn: Der Gestaltungsspielraum ist sehr groß, man kann wirklich etwas bewegen. Gemeinsam werden die Ideen und Vorhaben im Team besprochen und geprüft, inwieweit sie umsetzbar sind. Ist eine Entscheidung getroffen worden, hat man das gute Gefühl, ein starkes, motiviertes Team hinter sich zu wissen.
Frage: Sie wurden Nachfolger von Helmut Schnakenwinkel, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierte. Wollen Sie die bisherige Arbeit fortsetzen und gibt es auch neue Projekte?
Zahn : Helmut Schnakenwinkel hat sieben Jahre den OBV gut geleitet, dafür sind wir ihm alle sehr dankbar. Viele unserer Veranstaltungen und Aufgaben orientieren sich an unserer Satzung. Daher wird es keine große Änderungen geben. Neue Projekte möchte ich aber natürlich gern in Angriff nehmen.
Frage: Nicht nur Helmut Schnakenwinkel, sondern auch Kassenwartin Lili Büker stand für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Ist es schwierig, weitere Menschen für vakante Positionen oder für ehrenamtliches Engagement in Apen zu gewinnen?
Zahn: Als Nachfolgerin von Lili Büker haben wir Inge Fuhrmann, die aus Brandenburg nach Apen gezogen ist, als neue Kassenwartin gewinnen können. Sie war in ihrer alten Heimat auch bereits ehrenamtlich sehr engagiert.
Wir vom OBV erleben seit geraumer Zeit einen sehr großen Zuspruch. Unsere monatlichen Sitzungen (Vorstand plus Beisitzer) finden daher aus Platzgründen schon nicht mehr im OBV-Büro statt. An unseren Sitzungen nehmen mittlerweile 15 bis 20 Personen teil. Alle wollen gerne mit „anpacken“. Eine wirklich tolle Entwicklung.
Frage: Womit hat sich der OBV 2017 beschäftigt, was ist 2018 geplant?
Zahn: Neben unseren klassischen OBV-Veranstaltungen wie z.B. Kinderkarneval oder Schlagernachmittag haben wir auch Neues angepackt. So haben wir z.B. eine Informationsveranstaltung mit dem Betreiber des im Bau befindlichen „Aper Seniorenparks“ angeboten. Die Resonanz war sehr groß, die Veranstaltung ausgebucht. Auch Straßenbegehungen in Wohngebieten gab es, um von den Anliegern zu hören, wo der Schuh drückt. Zum Beispiel ging es um eine Grabenverrohrung an der Straße Osterende. Entsprechende Anträge wurden an die Gemeinde gestellt und dort schon größten-teils – oft positiv –bearbeitet.
2018 werden wir den Kontakt zur Aper Bevölkerung weiter ausbauen. Wir planen ein Patenmodell, das Mitte des Jahres starten soll. Details dazu werden wir bald mitteilen.
Frage: Und was ist sonst geplant?
Zahn: In der Tat – jeden Monat bieten wir etwas an. Wir beteiligen uns z.B. an der Ferienpassaktion und fahren mit den Kindern nach Wilhelmshaven zur Berufsfeuerwehr, natürlich sind wir auch auf dem Weinfest am 7./8. September vertreten. Neu im Programm ist eine Musikveranstaltung auf dem Aper Markt. Zurzeit planen wir eine dreitätige Fahrradtour für unsere Mitglieder.
Frage: Ehrenamtliche Arbeit ist das eine, Finanzen sind das andere. Wie werden die Veranstaltungen bezahlt?
Zahn: Allein mit den Beitragseinnahmen ( 12 Euro im Jahr) sind unsere zahlreiche Veranstaltungen und Maßnahmen nicht zu leisten. Wir benötigen die Einnahmen aus unserer Tombola bei der Frühjahrsmesse und beim Aper Markt. Ohne diese Überschüsse könnte vieles nicht realisiert werden. Ganz besonders hervorzuheben ist aber auch die Unterstützung vieler örtlicher Unternehmen
Frage: Gibt es Projekte, die Ihnen persönlich besonders am Herzen liegen?
Zahn: Das Anlegen der Obstbaumwiese und der Bau des Storchennestes sind Projekte, die sehr nachhaltig, sind. Beide Projekte sind in der Bevölkerung sehr gut angenommen So ist z. B. der Kindergarten Apen regelmäßig mit den Kindern dort. Dass wir nach über 70 Jahren auch wieder ein brütendes Storchenpaar direkt in Apen hatten, hat mich besonders gefreut.
Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.