• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

Friesensport: „Fälle sind komplett verschieden“

06.02.2019

Frage: Am Sonntag wurden im Emsland einige Freizeit-Boßelern bei einem Autounfall verletzt. Müsste beim Boßeln mehr für die Sicherheit der Sportler getan werden?

Axel Kasper: Hier müssen wir eine klare Unterscheidung machen. Im Emsland war eine Freizeitgruppe bei einer Kohltour unterwegs, die nebenbei geboßelt hat. Wenn wir bei unseren sportlichen Wettkämpfen auf den Straßen boßeln, sind wir durch das Regelwerk des Friesischen Klootschießerverbandes angewiesen, für die Sicherheit der Sportler zu sorgen. Beide Fälle sind komplett verschieden.

Führt die Ammerländer Boßeler: Axel Kasper. Archivbild: Wolfgang Böning
Führt die Ammerländer Boßeler: Axel Kasper. BILD: Wolfgang Böning

3698 Aktive

Axel Kasper ist der erste Vorsitzende des Kreisverbandes der ammerschen Klootschießer und Boßeler. Der Westerschepser übernahm den Posten im März 2015. Zudem ist Kasper der Vorsitzende des Boßelervereins Westerscheps.

Im Ammerland waren im Jahr 2018 3698 Friesensportler in 35 Vereinen organisiert. Damit liegen die Friesensportler hinter Turnen (14639 Mitglieder), Fußball (8513) und Schießsport (5136) auf Rang vier in der Auflistung des Kreissportbunds Ammerland.

Die Regeln, nach denen die Friesensportler im Ammerland ihre Wettkämpfe austragen, werden vom Friesischen Klootschießerverband vorgegeben. Nachzulesen ist dieses Regelwerk im „Blauen Buch“ oder online unter

    www.fkv-online.de/pages/verband/blaues-buch.php

Frage: Das heißt?

Kasper: Es gibt klare Auflagen, die besagen, dass pro Gruppe eine Person, die älter als 18 Jahre ist, mit einer Warnweste auf den Verkehr zu achten hat. Dazu weisen wir mit roten Fahnen darauf hin, dass auf der Straße geboßelt wird. Jedes Team hat die Verpflichtung, auf den Verkehr zu achten. Denn solange Autoverkehr herrscht, wird nicht geworfen.

Frage: Ist denn im Ammerland schon einmal etwas passiert?

Kasper: Daran kann ich mich nicht erinnern. Natürlich kommt es ab und zu vor, dass Autofahrer nörgeln, wenn wir auf den Straßen boßeln. Wirklich Ärger gibt es aber selten. Zudem tragen wir keine Wettkämpfe aus, wenn das Wetter durch Schnee, Glätte oder Nebel die Sicherheit der Boßeler oder der Verkehrsteilnehmer gefährdet. Auch im Dunklen wird nicht geboßelt.

Frage: Gibt es denn eine rechtliche Absicherung?

Kasper: Jeder Verein muss vor der Saison seine Boßelstrecke beim Landkreis anmelden. Ohne diese Genehmigung des Straßenverkehrsamts und der Polizei darf nicht gespielt werden.

Frage: Wird denn in der Boßel-Szene über so einen Unfall, wie jetzt im Emsland, viel gesprochen?

Kasper: Das Thema wird bei den nächsten Sitzungen und Wettkämpfen bestimmt zur Sprache kommen. Für uns als Sportler ist das natürlich eine blöde Sache, weil es von außen schnell wieder heißt: Ach, schon wieder die Boßeler. Man muss aber bedenken, dass die eine mit der anderen Sache nichts zu tun hat.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.