• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

„Gäste erwarten saubere Natur“

22.12.2018
Frage: Frau Geils, werden Sie von Touristen auf das Thema Müll im Meer angesprochen?
Heike Geils: Gelegentlich schon. Aber die meisten Gäste sehen es als selbstverständlich, als einen Standard an, dass die Strände und das Meer sauber sind. Schließlich kommen sie hier her, um eine unberührte und saubere Natur erleben zu können. Entsprechend wichtig ist uns das Thema. Fünf Mitarbeiter von uns sind ganzjährig an den Stränden im Einsatz.
Frage: Wo kommt der Müll her, den Ihre Leute da finden?
Heike Geils: Das ist gemischt. Teils wurde der Unrat angeschwemmt, teils einfach achtlos in die Landschaft geworfen. Es ist wichtig, dass ein Umdenken bei den Menschen einsetzt.
Frage: Tut Tourismus-Service Butjadingen etwas dafür?
Heike Geils: Sicher. Wir organisieren zum Beispiel seit Jahren zusammen mit Center Parcs und dem Bürgerverein Tossens die Kids Watt Academy, bei der Kinder wichtige Denkanstöße für ein umweltbewusstes Verhalten bekommen; die Veranstaltung ist unheimlich beliebt und immer innerhalb kurzer Zeit, nachdem sie ausgeschrieben wurde, ausgebucht. Wir sind sehr froh darüber, dass sich so viele Ehrenamtliche an der Academy beteiligen.
Frage: Wie steht es mit den sogenannten touristischen Leistungsträgern?
Heike Geils: Gemeint sind damit ja letztlich alle Gewerbetreibenden in Butjadingen. Wir haben damit begonnen, diese Leistungsträger für das Thema zu sensibilisieren. An die Privatvermieter vergeben wir zum Beispiel Flyer des Nabu, in denen Tipps zur Müllvermeidung stehen. Ich weiß, dass etliche Geschäfte inzwischen auf Plastiktüten verzichten. Insgesamt bleibt da noch viel zu tun, aber wir sind am Ball, weil wir es als unsere Aufgabe ansehen, die Leistungsträger hier mit ins Boot zu nehmen und sie immer wieder auf das Thema hinzuweisen.
Frage: Was unternimmt die TSB, um in ihrem eigenen Betrieb Plastikmüll zu vermeiden?
Heike Geils: Wir haben in vielerlei Hinsicht umgestellt. Statt Plastiktüten geben wir an die Gäste Stoffbeutel oder Papiertüten heraus. Für Kinder haben wir PET-Taschen mit unseren Maskottchen Fiete und Fietje als Motiv. Die Taschen werden aus Plastikflaschen recycelt. Auch die Leistungsträger können sie bei uns erwerben. Prospekte beziehen und verschicken wir in Pappe verpackt, statt in Plastik. Auch bei den Giveaways gehen wir neue Wege. Kugelschreiber für nächstes Jahr haben wir aus Bambus, einem schnell nachwachsenden Rohstoff, bestellt. Dabei und auch bei anderen Anschaffungen haben wir uns von der Nationalparkverwaltung beraten lassen. Und an Kinder geben wir inzwischen bevorzugt Lederbänder heraus, aus denen sie zum Beispiel Indianerschmuck basteln können. Zwar haben wir noch einen kleinen Altbestand an Luftballons, den wir vergeben müssen – aber wir werden ganz sicher keine neuen mehr bestellen
Frage: Wie sieht es bei Veranstaltungen aus?
Heike Geils: Auch die haben wir auf dem Zettel. Beim Kulinarischen Herbst gibt es zum Beispiel kein Einweg-Geschirr und -Besteck mehr. Und wir wollen auch bei anderen Veranstaltungen auf die Anbieter einwirken, damit Plastikmüll vermieden wird, wo immer es möglich ist.
Frage: Die TSB bemüht sich nicht nur in Bezug auf Plastikmüll um Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit.
Heike Geils: Richtig, wir sind in vielen anderen Bereichen aktiv. Wir haben das Ziel, mehr und mehr zu einem digitalen, also papierfreien Büro zu kommen. Unser Urlaubermagazin wird von einer umweltfreundlichen Druckerei, die als solche auch zertifiziert ist, auf umweltfreundlichem Papier gedruckt. Und wir setzten auf E-Mobilität. Unsere Mitarbeiter im Außenbereich sind zum Teil in Elektro-Fahrzeugen unterwegs, und unsere Gäste können einen E-Golf nutzen. All diese Bestrebungen wollen wir im neuen Jahr noch weiter forcieren.

Weitere Infos, Flyer und Plakate unter   www.nabu-shop.de 
Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.