• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

Ich stehe zu meinem Wort

17.10.2017
Frage: Herr Thümler, noch einige Stunden CDU-Fraktionsvorsitzender – und das war’s dann. Mit welchem Gefühl geben Sie Ihr Amt auf?
Thümler: Im Grunde genommen freue ich mich auf künftige Aufgaben. Welche das sein werden, wissen wir in ein paar Tagen. Wir stehen vor Koalitionsverhandlungen. Mal sehen, welches Licht sich am Ende des Tunnels offenbart. Das warte ich alles jetzt mal ab.
Frage: Mancher in der CDU reagiert mit Unverständnis, dass Sie den Fraktionsvorsitz für Bernd Althusmann räumen. Hätte es sich nicht gelohnt, darum zu kämpfen?
Thümler: Ich finde, wenn man vor einem Jahr sein Wort gegeben hat, dann muss man zu seinem Wort stehen. Das wurde mir zumindest mal beigebracht. Deshalb gedenke ich mich daran zu halten: Ein Wort ist ein Wort.
Frage: Jetzt kommen Koalitionsverhandlungen auf die Union zu. Worauf richten Sie sich ein?
Thümler: Der Ball liegt bei Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Entsprechend warten alle Parteien auf Gespräche, um dann auszuloten, was geht und was nicht geht. Mal gucken, wohin die Reise geht. Ich habe noch nie eine Koalitionsmöglichkeit ausgeschlossen, die unter demokratischen Parteien – ohne AfD und Linke – möglich ist.
Frage: Aber ist nicht auch entscheidend, wie die SPD die CDU behandelt? Oder wär’s egal, wenn die SPD erst auf die CDU zukommt, wenn eine Ampel nicht geht?
Thümler: Das darf genauso nicht passieren. Koalitionsverhandlungen müssen auf Augenhöhe und mit entsprechendem Respekt geführt werden. Das sind sich alle Parteien schuldig.
Frage: Viele in der SPD sagen: Nur nicht mit der CDU! Wie ist die Stimmung in der CDU?
Thümler: Also, Liebesheiraten sehen möglicherweise anders aus. Aber es geht nicht um persönliche Befindlichkeiten und Eitelkeiten, sondern um die Sache. Der Bürger hat einen Anspruch darauf, dass alle politischen Kräfte möglichst bald zu einem Ergebnis kommen
Frage: Wie hoch schätzen Sie die Chance für eine Große Koalition ein?
Thümler: Fifty-fifty! Inhaltlich sehe ich wenig Probleme. Und auf der menschlichen Ebene wird es sich alles ergeben, wenn der Qualm verzogen ist.
Gunars Reichenbachs Chefkorrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.