• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Interviews

„Nord Stream 2 ökonomisch nicht sinnvoll“

25.04.2019
Frage: Frau Professor Kemfert, der EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) will den Bau der geplanten Gaspipeline Nord Stream 2 stoppen, sollte er EU-Kommissionschef werden. Ein sinnvoller Vorschlag?
Kemfert: Wir haben anhand umfangreicher Studien belegt, dass Nord Stream 2 weder energiewirtschaftlich notwendig noch ökonomisch sinnvoll ist, im Gegenteil: Die Pipeline ist teuer, zementiert eine Infrastruktur der Vergangenheit und behindert so den Umstieg auf erneuerbare Energien.
Frage: Bundeskanzlerin Merkel will am gefundenen Kompromiss der EU für den Bau der Gaspipeline festhalten. Wird das Projekt nicht für die Energieversorgung Deutschlands und Europas gebraucht?
Kemfert: Nein. Der Gasbedarf in Europa wird seit Jahrzehnten überschätzt. Die Erfüllung der Klimaziele von Paris wird den Bedarf nach Erdgas nicht steigen lassen, sondern senken. Zudem: Wir haben ausreichende Transportrouten, auch mittels bestehender Pipelines. Viele EU-Länder haben zudem Flüssiggas-Terminals gebaut, die zur Deckung des Gasbedarfs ausreichend sind.
Frage: Kritiker befürchten, dass sich Deutschland von Russland abhängig machen würde. Ist diese Sorge berechtigt?
Kemfert: Durchaus, da schon heute ein Großteil des Gases aus Russland kommt. Die Pipeline widerspricht den Zielen Europas, verstärkt auf eine Diversifikation der Energieimporte zu setzen und die Abhängigkeit vom russischen Markt zu mindern.
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.